Lesen Sie ausgewählte Textpassagen unter Texte!

                              "Recht und Gerechtigkeit !"

                                 Ein weiteres Beispiel für Pathologie in der Amtsgericht

                                    Erinnerungen an einen Pädophilen

                                 Bin ich wirklich ein Pädophiler, ohne es zu merken ?

Ein Pädophiler sind Männer über 18 Jahre alt, was sich auf die sexuellen Interessen minderjähriger Mädchen unter 18 Jahren bezieht, d.H. Bevor sie das Erwachsenenalter und die sexualle Reife erreichen. Grundlegendes Familienrecht in der DDR

Pädophilie - sexueller Missbrauch von Minderjährigen. Die Tendenz eines Erwachsenen, sich mit Kindern sexuell zu betätigen. Die Europäische Union hat keine feste und einheitliche Möglichkeit, mit diesem Problem umzugehen. In jedem Land unterliegt die sexuelle Missbrauch von Minderjährigen nationalen Gesetzen, die das Verbrechen der Pädophilen und anderer sexueller Verbrechen unterschiedlich definiren. Kripo  DDR

                       A  n  n  a                                          R  o  m  a  n  o                                       

                                                   V  o  r  w  o  r  t

Uhlerborn - eine verschlafene, kleine Siedlung, D-55262  Heidesheim - Uhlerborn in Westdeutschland, mit fast 1000 Einwohnern, 13 km von der Stadt D-55116 Mainz gelegen.

Am 1.April 2010 landete in Uhlerborn auf dem Campingplatz Heidi-Betrieb eine Division fremder Gestalten.  Es waren zweifellos Ankömmlinge von einem fremden Planeten. Ich, als verantwortliche Person und zufälliger Augenzeuge des Ereignisses, begrüßte sie im Namen der Bewohner des Planeten Erde sehr herzlich, was sie freundlich und mit Zufriedenheit annahmen. Dieses Treffen war das geheimnisvollste Ereignis in der Geschichte unseres Planeten und geschah im Jahr 2010.

Die mir bisher unbekannten Gestalten landeten auf unserem Planeten, in der Siedlung Uhlerborn, auf einem Teich, der zum Campingplatz Heidi-Betrieb gehörte. Sie erklärten mir, dass sie aus dem Sternbild Orion stammen. Die hier beschriebenen Kobolde in Uhlerborn stammen zweifellos aus der Tiefe des Universums. Dieses ereignis sollte einen wissenschaftlichen Einfluss auf die Wissenschaft und Menschheit haben. In Uhlerborn kam es zum Kontakt der Welt mit dem Weltall.

Das 21. Jahrhundert ist die Zeit großer astronomischer Entdeckungen. Jeder Schritt ist ein Schritt ins Unbekannte. Bis vor Kurzem kannten die Astronomen nur neun Planeten, die sich in unserem Sonnensystem befinden. Das Zeitalter, in dem wir befanden, die Erde sei ein auserwählter Planet unter ihnen, ist vorbei. Je besser der Mensch das Universum kennenlernt, umso größere Horizonte eröffnen sich ihm.

Allgemein gesehen, ist die Menschheit ein Homo Sexologikus. Der menschliche Verstand ist ein katastrophales, und das am meisten misslungene Werk des Schöpfers. Glaubt mir. Die Kobolde aus dem Sternbild Orion und der Augenzeuge Romano Hitler werden ausgelacht und ignoriert. Der Aufenthalt der Kobolde aus dem Sternbild Orion in Uhlerborn ist eine sehr unerwünschte Wahrheit. Ich bin ein ernsthafter, vernünftiger und verantwortungsbewusster Mensch, der nicht lügt. Ich bin eine absolut glaubwürdige Person mit gesundem Verstand. Jedenfalls scheint es mir so, dass ihr mir glaubt.                                                                                                                                                              Die Wahrheit über die Existenz des Lebens auf einem anderen Planeten muss von den Massenmedien öffentlich verkündet werden. Die große Welt wurde über diese außergewöhnliche Tatsache nicht informiert, und die Massenmedien verspüren nicht einmal das Bedürfnis, die große Welt darüber zu informieren.

Ich wurde in Ostdeutschland und auch bekannt bei den  polnischen Medien in Niederschlesien, aber nicht deshalb, weil ich eine weltweite Entdeckung im Universum gemacht und ein kleines Buch im Taschenbuchformat herausgegeben habe, unter dem Titel "Außerirdische vom Orion". Ich wurde auf dem Gebiet Ostdeutschlands und des polnischen Niederschlesien in den Zeitungen, im Internet und im Buch "Erinnerungen eines Pädophilen" bekannt, weil ich Annas Gesicht vier Mal zur Begrüßung geküsst habe. 

                                            

                     Romano Hitler D-02826 Görlitz                                                                        

                                        wismar.goerlitz @Gmail.com    www. romano-lukas.de

                                          Gordischer Knoten - Anna

Ich bin 70 Jahre alt, Rentner und wohne in Görlitz wie auf einer Menschenleere Insel. Die Tage, Monate und Jahre vergehen elend, steril und irgendwie so automatisch. Ich habe dadurch das Gefühl der Einsamkeit in einem Betondschungel voller unterschiedlichsten Affenarten. In Menschengetümmel ist der Mensch auch einsam und Fremder. Aber nicht nur ich habe solche Probleme, viele andere Menschen auch. Ich mache jeden Tag Sport, und bei Schönwetter mache ich Radausflüge entlang des Flusses Neiße. Darüber hinaus organisiere ich jeden Monat einen Wandermarathon auf 50 km. Leider alleine.

Neben dem Sport schreibe ich Bücher. Ich bin ein Volksschriftsteller. Bisher habe ich 7 Bücher, 2 Drehbücher sowie 1 Theaterstück geschrieben. Ich verfüge leider nicht über ausreichende Mittel, um sie in Deutschland herauszugeben. In Polen ist es mir gelungen, ein Buch im Taschenbuchformat herauszugeben, unter dem Titel : "Kosmici z Oriona" (at. "Außerirdische vom Orion". Der polnische Buchverlag forderte keine Bezahlung von mir.

Am schlimmsten ist jedoch die Tatsache, dass ich im Hinblick auf meinen Nachnamen nirgends zur Schule oder zum Kindergarten gehen konnte. Also lernte ich selber schreiben, was zu einer schwachen Grammatikkenntnisse geführt hat. Die Bücher, die ich schreibe, gebe ich zur Korrektur. Meine Eltern habe ich verloren, als ich 6 Jahre alt war, also wurde ich von fremden Menschen unterschiedlicher Nationen erzogen. Ich spreche 5 Sprachen, aber keine davon korrekt. Deutsch auch nicht.

Leider kann ich im Hinblick auf mein Alter sowie den kompletten Mangel an sexueller Aktivität nicht die richtige Partnerin für mich finden. Wahrend Frauen im Alter von zwanzig, dreißig oder vierzig Jahren fordern eher eine gute sexuelle Kondition vom seine Partner. Aus praktischer Sicht, existiert so etwas wie die echte, uneigennützige Freundschaft zwischen Mann und Frau, ohne sexuallen kontext, nicht.

Anfang 2018 knüpfte ich erneut Kontakt zu einer in Görlitz lebenden polnischen Familie. Piotr, Anna rechtliche Vater, der meine Probleme kannte, machte mich mit der 13 -jährigen Anna bekannt, die sich ebenfalls für Sport, Wandern, Astronomie und Bücher interessiert.

Herr Piotr und seine ganze Familie wenden sich per "Ania" an sie, obwohl ihr tatsächlicher amtlicher polnischer Vorname "Anna" lautet. In Polen werden Verkleinerungsformen von Vornamen für gewöhnlich verwendet, wenn wir uns an Mädchen im Alter bis zu 7 Jahren wenden. Anna ist jedoch bereits 13 Jahre alt, also sollte man sie mit Anna, und nicht Ania ansprechen.

Ich habe sie bei der Garage getroffen, in Anwesenheit von Herrn Piotr, ihres rechtlichen Vormunds. Ich mochte sie sehr und sie war sehr herzlich zu mir. Sie wusste nicht, wer ich in Wahrheit für sie war. Wir drückten uns mehrfach und ich küsste sie einige Male auf den Hinterkopf.

Anna ist ein sehr sportliches Mädchen, Im Lauf auf 800 Meter gewinnt sie eindeutig gegen ihre Gleichaltrigen. Anna ist mir gegenüber direkt und ehrlich. Außerdem ist sie sehr wissbegierig und interessiert sich, so wie ich, für Astronomie. Nach diesem Ereignis bin ich für einen Monat verreist und wir haben uns wärend dieser Zeit nicht gesehen.

Herr Piotr erzieht Anna alleine in der deutschen Stadt Görlitz, und die Mutter von Anna lebt dauerhaft in Polen. Sie besucht sie nicht in Görlitz. Anna besucht sie in den Sommerferien in Polen. Bei der Erziehung von Anna wird Piotr von einer polnischen Frau unterstützt, die dauerhaft im nahe gelegenen Zgorzelec wohnt. Bei Herrn Piotr hält sie sich lediglich auf.

Ich habe fur Anna in Bremerhaven ein Kleid gekauft. Meine Handlung motiviere ich auf Grundlage der Beobachtung, dass Herr Piotr ihr enge, billige schwarze Hosen und enge T-Shirts anzieht, die sich ungünstig auf ihr Aussehen als heranwachsende junge Frau auswirken. Außerdem verstärken ihre kleinen Brüste zusätzlich den Eindruck, dass sie ein Junge und kein Mädchen sei. Sie hat so kleine Brüste wie Zwei Zitronen. Ich habe mich also dazu entschlossen, überhaupt nicht annehmend, dass das falsch empfangen werden könnte. Meiner Meinung nach ist der Kauf eines Kleids kein Verbrechen.

Vor Amtsgericht sagte Herr Piotr aus, - "Hitler Anna mit Gewalt küsste, während sie das überhaupt nicht wollte ".                                                                - "Hitler forderte Anne auf, sexuellen kontakt zu haben".

Piotrs Freundin, Frau Jolanta W., war eine Augenzeugin.  Im Amtsgericht trat sie als unabhängige und zufällige Augenzeugin auf. Hitler war allein in der Wohnung und hatte keine Zeuge für dieses Ereignis. Für Hitler war dieser Fall im Voraus verloren.

Nach meiner Rückkehr haben mich Herr Piotr zusammen mit Anna und Frau Jolanta in meiner Wohnung besucht.      Als sie hereinkammen, lief Anna zur Begrüßung zu mir und umarmte mich, mein Gesicht mit dem ihren berührend.  Ich habe keine Ehefrau also bin ich sehr empfindlich gegenüber jeglicher Art von Anzeichen der Nähe. Ich bin automatisch das Gesicht von Anna geküsst und sie einmal auf den Mund geküsst, sie mehrfach umarmend.

Das Mädchen war sehr zufrieden und Herr Piotr und Frau Jolanta hatten nichts dagegen. Sie befanden sich nicht weiter als 1 m von uns entfernt. Sie waren mir gegenüber sehr herzlich. Ich dachte, się waren gute Freunde fur mich. Ich wusste nicht, dass się meine Feinde sind.

Bei den Küssen habe ich keinerlei Gewalt angewandt oder Anna dazu mit Kraft gezwungen. In meiner uberzeugung, wenn Herr Piotr damals irgendwelche Vorbehalte gegenüber meiner Behandlung von Anna gehabt hätte, so hätte er mich gleich darüber informieren und mir das unverzüglich bewusst machen sollen.

Wenn ich damals Anna wehgetan hätte, so wäre die Abwehrreaktion von Herrn Piotr doch sofort gewesen. Die Stimmung des Gesprächs war sehr freundlich und nichts wies darauf hin , dass etwas dem angenommenen Kodex gesellschaftlicher Verhaltensweisen widerspricht.

Das Hauptthema unseres Gesprächs war die Festlegung der Ordnung der Gestaltung ihrer Freizeit mit mir und der Richtungen ihrer Bildung. Ich plante sogar, sie an eine Privatschule der Schulhilfe zu schicken, damit sie dort perfekt die deutsche Grammatik lernen konnte, dazu, um mich darin zu schulen, was ich so sehr zum Schreiben meiner Bücher brauche. Anna sollte mich beim Sport und beim Schreiben von Büchern mit denselben Interessen wie den meinen begleiten.

Ich informierte się alle, dass im Hinblick auf meinen Nachnamen und ihr Alter niemand ein Recht hätte, davon zu erfahren, dass Anna meine Partnerin ist und wir die Freizeit gemeinsam verbringen. Selbst die nächste Familie Annas dürfe nicht davon erfahren. Die Tatsache, dass Anna bei mir sein soll, muss zwischen uns als strenges Geheimnis bleiben. Ich werde Anna Fremden gegenüber als meine Tochter vorstellen. Alle akzeptierten diesen Beschluss einstimmig und verpflichteten sich zur strengen Geheimhaltung.

Ich war sehr zufrieden mit Anna und ihren Betreuern, weil Anna dieselben Interessen hat wie ich, und vor allem, weil sie keine sexuelle Aktivität von mir fordert. Ich bin mir jetzt sicher, dass auf sexuellen Hintergrund keine Spannungen zwischen uns auftreten werden. Zumindest schien es mir damals so. Leider kam alles anders, als wir vereinbart haben. Alles verlief schlecht. Geradezu um ein Vielfaches schlimmer als schlecht.

Einige Stunden nachdem wir uns verabschiedet haben, ruf Annas Großvater aus Polen mich an, der kein Recht hatte, in unseren Beschluss eingeweiht zu werden. Er erklärte mir, dass Familie nicht damit einverstanden sei, dass Anna sich bei mir aufhält. Meine Kontakte zu Anna seien für vollständig beendet anzusehen. Außer der Mutter, wusste ihre Familie nicht, wer ich wirklich für Anna bin.

Am zweiten Tag wusste bereits ihre ganze Klasse von allem, die Lehrerin, die Direktorin und das Jugendamt. Zwei Tage später fand eine außerordentliche Versamlung des Elternausschusses an ihren Schule statt, und Herr Piotr wurde verpflichtet, Beschwerde gegen mich in dieser Sache bei der Staatsanwaltschaft in Görlitz einzureichen.

Gemäß dem gegebenen Wort Piotr beschriebt dem Staatsanwaltschaft seine Beschwerde gegen Hitler auf seine Weise : - Hitler Anna mit Gewalt kusste. - Hitler forderte Anna auf, sexuellen kontakt zu haben.

In meiner Berufung an die Staatsanwaltschaft schreib ich u.a., dass "Anna zum sex ebenso gut geeignet ist, wie eine Eiselin zum Pferderennen".

                                                                     G e r i c h t

Die Rechtsprechung in der Bundesrepublik Deutschland bezüglich "sexuellen Missbrauchs Minderjähriger" ist generell gut, aber mit der Beurteilung und Vollstreckung verhält es sich wesentlich schlechter.

Er nimmt den Platz des Richters auf dem Podium ein, und entscheidet über Schuld und Strafe. Es läuft ein Gerichtsstreit darüber, wer recht hat. Wer hat eindeutig Recht ?. Der Richter hat befunden, dass Romano Hitler schuldig ist !  

In diesem Urteil erkennte ich ein gewisses Paradoxon der Situation, in der ich mich zufallig befand. Ich verließ das Gerichtsgebeude in der Gewissheit, dass alles dafür sprach, dass er sich zu einem handfesten Skandal aufwachsen würde.

                                         .                          Strafbefehl

Romano-Lukas Hitler geboren 06.09.1950 in Sorau, DDR, geboren : Hitler, Beruf : Polizist DDR, ledig, deutsche Staatsbürgerschaft, verurteilt zur Zahlung einer Geldbuße  in der Höhe von 800 euro.

Die deutsche Presse schrieb :

Sensationeles Ereignis, 200 euro für jeden Kuss ! Romano Hitler (70 J.) hat Anna (13 J.) geküsst. Außerordentlich in dieser Sache ist das Gerichtsurteil, da Herr Romano Hitler eine Geldbuße in der Höhe von 800 euro für 4 Küsse Annas zahlen muss, oder mit einer Festnahme im Gefängnis für einen Zeitraum von 40 Tagen (zu 20 euro täglich) rechnen muss.

Auf welchen Teil des Gesichts Hitler Anna geküsst hat, und wie oft diese Stelle geküsst wurde, ist detailliert in den Akten der Sache des Jugendamts, der Polizei so wie in der Anklageschrift des Gerichts beschrieben. Als wäre das nicht genug, organisiert Piotr mit Anna für Interessanten Vorführungen, Piotr nimmt dabei die Rolle Hitlers ein und zeigt auf praktische Art, wo und wie Hitler Anna geküsst und umarmt hat.

Hitler erklärt : "Für das Küssen von Anna zur Begrüßung in Anwesenheit ihres rechtlichen Vaters und Frau Jolanta wurde ich von den polnischen Massenmedien als Pädophiler bezeichnet. Ich wusste nicht, dass das Gericht in Görlitz vier Küsse ins Gesicht für sexuellen Missbrauch einer Minderjährigen befinden wird. Das ist doch ein absolutes Missverständnis".

In meinem Leben habe ich wohl 100 Mädchen auf diese Weise geküsst, und keine davon hat mich vor Gericht dafür gebracht, und ihre Eltern haben sich nicht über mich beschwert. Mich der sexuellen Kontakte mit Jungfrauen zu beschuldigen ist von satirischem Charakter und bringt mir Rum. Einen solchen Ruhm, dass ich trotz meiner 70 Jahre noch immer guten Sex machen kann. Den Fall von Anna befinde ich für gesellschaftliche Hysterie.

Hitler hat Anna geküsst ! Eieiei. Ist die Sache wirklich so unerhört, dass sie in den Zeitungen auf dem Gebiet von ganz Ost-Deutschland sowie den Niederschlesischen Onlineportalen veröffentlicht werden musste ? Ist es tatsächlich so interessant, dass Hitler Anna geküsst hat ? Warum darf Hitler das nicht ? Schlideßlich wurde der "sexuelle Missbrauch der 13 -jährigen Polin" von den Lesern sicherlich als Vollzug des sexuellen Akts mit einer Minderjährigen verstanden.

Wenn ich das tatsächlich gemacht hätte, hätte ich Anna sofort verloren. Anna war eine für mich zu wertvolle Person und eine zweite solche Person werde ich nicht mehr finden. Sie war die Beste der Besten für mich. Anna ist überhaupt keine Polin, sonder eine in Polen geborene Deutsche und lebt dauerhaft in Görlitz. Ihr rechtlicher Vater hingegen ist Pole, der vor langer Zeit auf die polnische Staatsbürgerschaft verzichtet hat. Anna kennt Polen nur von den Ferienaufenthalten bei der Familie des Vaters.

Die Onlinezeitung "Najwyzszy Czas" (dt. "Höchste Zeit") schreib am 5.09.2019 www.nczas.com :

Hitler zur Geldbüße für Pädophilie verurteilt. Er hat eine 13 -jährigen Polin sexuell missbraucht. Der letzte lebende Nahfahre von Adolf Hitler, der aktuell in Deutschland lebt, Lukas-Romano Hitler, wurde für Pädophilie verurteilt. wie die "Jerusalem Post" angibt, soll dieser Mann ein Mädchen im Schullalter sexuell belästigt haben.

Die Information, dass Romano Hitler ein Pädophiler ist, wird von den polnischen Medien in Zeitschriften, Zeitungen und im Internet verbreitet. Ich wurde zum Pädophilen, weil ich Anna vier Mal ins Gesicht zur Begrüßung geküsst habe, in Anwesenheit von Herrn Piotr und Frau Jolanta W. Und was wäre gewesen, wenn ich Anna so von unten massiert hätte ? Das wäre erst ein Skandal. Und kaum vorstellbar, was das kostet würde.

Ich habe einen deutschen Journalisten gefragt, ob er persönlich mit Anna gesprochen hat. Er sagte mir, dass nur Herr Piotr Aussagen gemacht habe, und Anna zugestimmt habe. Herr Piotr hat sich mit dem direkten Stellen von Fragen an Anna nicht einverstanden erklärt. In Verbindung damit habe ich einen Antrag an die Staatsanwaltschaft in Görlitz gesendet, damit Anna dort ohne die Anwesenheit von Herrn Piotr angehört werden kann. Sie würde die ganze Wahrheit sagen, weil sie nicht Lügen kann. Der Antrag wurde leider abgelehnt.

Herr Piotr erklärte sich damit nicht einverstanden, und Anna ist minderjährig und kann nicht selber darüber entscheiden. In Anbetracht dessen richtete ich einen zweiten Antrag an dieselbe Staatsanwaltschaft mit der Bitte, Herrn Piotr in meiner Anwesenheit anzuhören. Als Antwort habe ich lediglich die Auskunft erhalten, dass dies unmöglich sei, weil die Akten der Sache bereits an das Amtsgericht in Görlitz übergeben worden seien.

Jedenfalls erklärte ich noch einmal, dass während der Treffen nichts geschehen ist, was man als Missbrauch von Kontakten aufgrund von physischem Druck bezeichnen könnte, und schon gar nicht mit sexuellen Untertext, oder einem solchen der gegen die Würde und persönliche Unantastbarkeit verstoßen würde. Wir alle haben uns sehr freundlich verabschiedet, weitere und häufigere Treffen ankündigend.

Wie unterschiedliche Leute und Ereignisse vor Gericht für jemanden aussehen, der die Wahrheit kennt.                     Das Amtsgericht ist ein Ort, an dem die Analyse von Fakten weit über dem Horizont ihrer geistigen Fähigkeiten liegt. In Wahrheit bin ich in dieser schmerzhaften Sache sogar ein wenig zufrieden, da mir das System der Staatsanwaltschaft und der Gerichte mir sein wahres Gesicht gezeigt hat. Es gibt immer wieder erschreckende Beispiele dafür, wie schlampig der Gerichte in Deutschland arbeitet.

In der Staatsanwaltschaft herrst Hilflosigkeit und Verwirrung. Gesetzgeber irren sich in den Bergen widerspruchlicher Gesetze. Es gibt keinen Ausweg. Regulierungsverfahren sind zu lang. Die Staatsanwaltschaft zu unentschlossen.

Als ich sexuell aktiv war, wurde ich niemals der sexuellen Belästigung angeklagt, und nun, wo ich 70 Jahre alt und unfähig zu sexueller Aktivität bin, bin ich plötzlich in einen sexuellen Skandal verwickelt. Alle meine Bekannten lachen mich aus, und sagen, nicht nur, dass ich überhaupt noch Sex haben kann, sondern auch noch, dass ich eine Jungfrau vergewaltigen kann. Trotz allem ist es für mich sehr schade, dass das nicht mehr möglich ist.

Es wäre hervorragend, wenn ich tatsächlich noch eine Jungfrau vergewaltigen könnte. Der Nachbar hat im Treppenhaus einen Zettel mit folgendem inhalt ausgehängt : "Warnung : Hitler ist gefährlich für Jungfrauen !".         

In dieser Sache geht es nicht um gemeinsam Leben oder auch Beischlaf, sondern um das gemeinsame Verbringen von Freizeit.  Ich denke, dass diese ganze Sache ein gesellschaftlicher Idiotismus ist, oder eine geplante Provokation. Jedenfalls würde kein Mensch von gesundem Verstand sie ernst nehmen. Das Amtsgericht in Görlitz hat diese Sache außerordentlich ernst genommen.

Im Januar 2018 hat mir eine polnische Verbrechergruppe eine explosive Ladung durch das Fenster in meine Wohnung geschmissen. Danach traf mich im Mai der Zwischenfall mit Anna, und im Juli desselben Jahres wurde ich in Jelenia Gora überfallen, als ich aus der Druckerei nach dem Abholen meiner Bücher kam, und dabei von einem polnischen Täter verptügelt. In Görlitz, gegenüber den Fenster der Polizeidienststelle, wurde mir nachts mein dort geparktes Mofa gestohlen. Auf Grundlage von Falschaussagen entledigte mich ein polnischer Hausmeister in Görlitz meines Autos Renault-Trafic. In Görlitz wurde in meine Garage eingebrochen und nichts gestohlen, obwohl es dort teure Werkzeuge gab. Den Verlauf der gennanten Zwischenfälle analysierend, wage ich zu behaupten, dass das eine Kettenreaktion geplanter Provokationen gegenüber meiner Person ist. Das alles geschah im Jahr 2018. Bis 2018 gab es keinen einzigen Zwischenfall.

Die Mutter hat einen Seitensprung gemacht ! Fast 40 Prozent aller Kinder in der Bundesrepublik Deutschland hat zwei Väter. Den rechtlichen und den genetischen Vater. Der rechtliche Vater ist der, der die Ehe mit der Mutter des Kindes geschlossen hat. Das Kind trägt seinen Nachnamen, er ist als Vater in der Geburtsurkunde des Kindes eingetragen.     Er finanziert die Bedürfnisse des Kindes und ist vollständig überzeugt davon, der genetische Vater dieses Kindes zu sein. Der genetische Vater ist eine verdeckte Person, die nur sexuellen Kontakt mit der Mutter des Kindes hatte.

Das Kind und der rechtliche Vater wissen nichts davon. Im Prinzip interessieren sich genetische Väter nicht für ihr Kind. Die einen nicht, und andere wiederum nach Jahren schon. Was dann ? Welcher der Väter ist der wahre und hat das Recht, z.B. über die Ausbildung des Kindes zu entscheiden ? Der rechtliche Vater ist ein Bauer-Arbeiter, und der genetische Schriftsteller.

Es kommt zum Gerichtsverfahren. Der rechtliche Vater klag den genetischen Vater der Sexuellen Belästigung "seiner ?" Tochter an. Gericht und rechtliche Vater wissen nicht, dass der Angeklagte der genetische Vater ist, der aus Freude, dass er eine so schöne und kluge Tochter gezeugt hat, diese herzlich zur Begrüßung geküsst hat. Der genetische Vater sitzt leise in der Bank der Angeklagten und sagt nichts.

Wenn der rechtliche Vater erfahren würde, dass er nicht der genetische Vater ist und dafür eine Entscheidung des Gerichts oder eine Bescheinigung aus dem Krankenhaus hätte, könnte er dann den genetischen Vater verklagen, etwa im Fall von Anna, wegen 13 Jahre ausständigen Unterhalts sowie die weitere Finanzierung beantragen, bis das Kind die Volljährigkeit erreicht.

Der rechtliche Vater möchte "seiner" Tochter den Beruf der Köchin geben, und der genetische eine juristische Hochschulbildung. Leider ist das für den genetischen Vater praktisch unmöglich.

A n n a   Gordischer Knoten  Symbol für Kinder, die zwei Väter haben

Nach dem Prozess am Amtsgericht in Görlitz habe ich vollständig die Lust verloren, mich weiter für Annas Schicksal zu interessieren. Ich habe einen weiten Bogen um Anna und Herr Piotr gemacht, und habe keine Lust, sie wieder zu treffen. Und in Wahrheit sollten sich Rechtsanwälte und Politiker um die Sache der Kinder kümmern, die zwei Väter haben. Höchste Zeit dafür. Der genetische Vater sollte ebenfalls ein Recht haben, über das Schicksal des Kindes zu entscheiden. Jemand muss sich endlich darum kümmern.

In Wahrheit habe ich Hernn Piotr gegenüber gemischte Gefühle. Ich weiß nicht, ob ich ihn verfluchen oder loben sollte. Die Massenmedien haben schon lange nicht mehr über mich geschrieben, da sie nichts über mich zu schreiben hatten. Nur 1 200 Personen haben meine Website besucht : www. romano-lukas.de, die von mir seit zehn Jahren geführt wird und für die ich bereits ernsthaft in Erwägung gezogen habe, sie zu schlißen.

Plötzlich und unerwartet haben Herr Piotr und Anna aus gewöhnlichen Küssen einen deutsch-polnischen Sex-Skandal gezaubert. Ich habe Anna geküsst. Herr Piotr hat den Knopf gedrückt und es wurde ein internationaler Sex-Skandal daraus. Das Gericht hat daran 800 euro verdient und mir 186 euro als Gerichtskosten verrechnet. Dabei habe ich doch gar nicht den Richter geküsst, sondern Anna, und nicht den Richter, wieso also hat das Gericht 800 euro von mir einkassiert und nicht Anna ? Anna war doch hier das Opfer, und nicht der Richter.

Es ist bekannt, dass alleine der Name Hitler bei allen Emotionen erweckt - leider negative. Die ostdeutsche Zeitung Dresdener Bild hat das Abbild des Gerichtsurteils auf dem Gebiet von ganz Ostdeutschland DDR verbreitet, und die polnischen Medien in Niederschlesien und auf allen polnischen Websites.  Nach dem Verkündung des Gerichtsurteils haben die Zeitung Dresdener Bild und die polnischen Massenmedien Hitler als Pädophilen bezeichnet, für die sexuelle Belästigung der 13 -jährigen Anna, weil sie eindeutig verstanden haben, als hätte ich mit ihr Sex gehabt, und sie nicht nur mehrmals ins Gesicht geküsst. Die Empörung der Einwohner auf beiden Seiten der Neiße ist enorm.

Von den 1 200 Personen, die meine Website im Laufe von 10 Jahren besucht hatten, ist die Besucherzahl innerhalb von zwei Monaten auf über 25 000 gestiegen. Die Fotos und Artikel erschienen in Zeitschriften und auf verschiedenen Websites. Ich wurde wieder berühmt, weil ich trotz meiner siebzig Jahre der Schrecken der Jungfrauen bin.

Herr Piotr, Vater von Anna, ist ungelernter Arbeiter, der keinen Kopf zum Lernen hat, keinen Beruf gelernt hat, keine Bücher und keine Presse liest. Aber, wie es sich für einen talentierten Gerüchtemacher gehört, hat er aus vier gewöhnlichen Küssen seiner Tochter ein Gerücht für ganz Ostdeutschland und das polnische Niederschlesien gemacht.

Er erinnerte dabei alle daran, dass Romano Hitler in Görlitz wohnt. Sich selber und seine Tochter hat er ebenfalls in der Presse und im Internet bekannt gemacht. Hernn Piotr und seine Tochter kannten nur deren nächste Umgebung, und Romano Hitler hatten die Medien bereits lange vergessen. Alle haben Mitgefühl mit ihm und seiner Tochter, und kritisieren scharf diesen widerlichen Hitler.

Es ist bekannt, dass die polnischen Bürger ein Volk der Gerüchtemacher sind, und diese Tatsache lässt sich nicht verbergen. Niemand in ganz Europa kann verschiedene Arten von Gerüchten so gut verbreiten, wie die Polen das tun. Die Polen haben das Gerüchtetalent bereits in ihren Genen kodiert. Aber das Lesen von Büchern und Zeitungen läuft in Polen nicht am besten. Jedenfalls sind die Polen, was das Basteln und Verbreiten von Gerüchten betrifft, unübertroffen.

P.S.  Jedes Land hat seine eigenen Sitten.

In polnischen Büro hatte ich eine schwierige Angelegenheit.  Ich verstehe Polnisch nicht zu gut und kann es nicht zu gut hören, also bin ich mit einem Anwalt ins Büro gegangen.

                                                                    Verbotene Liebe

Alles ist zu Ende. Momente großer Emotionen und großer Aufwallungen gehören der Vergangenheit an, aber zwischen uns verbleibt die Schwere der Erinnerungen.

Die mit Anna verbundene traurige Erfahrung hat uns für immer getrennt.

Ich bin spät abends nach Hause zurückgekehrt, nach einer sehr schwierigen und langen Wanderung. Ich war sehr müde, aber trotzdem zufrieden. Trotz meiner siebzig Jahren hatte ich einen Erfolg erzielt. Ich habe lediglich von zwei Dingen geträumt  - ein Bad zu nehmen und schlafen zu gehen. Plötzlich standen zwei Männer in der Tür meiner Wohnung, die sich als Polizeibeamte vorstellten. Sie zeigten mir ihre Marken und Ausweise, und auch den Haftbefehl gegen mich.

Ich spürte das kalte Metall um meine Handgelenke und hörte eine Stimme "Sie sind verhaftet und wir raten dir, ruhig mit uns zu gehen". Die Polizisten schubsten mich durch das Treppenhaus vor sich hin, mich in Richtung Ausgang zur Straße führend. Mit in Handschellen gelegten Händen am Rücken nahmen sie mich in ein geheimes Fahrzeug, das ein ziviles Kennzeichen hatte. Sie Warfen mich auf den Rücksitz. Wir fuhren zur Wache. Hinter uns fuhr ein Polizeiwagen.

Wahrend der Fahrt hörte ich die Funkgespräche, die die Polizeibeamten führten. Sie erzählten vom Erfolg meiner Verhaftung.  Ihr Vorgesetzter auf der anderen Seite des Funks gratulierte allein Beteiligten herzlich zur problemlosen Verhaftung Hitlers. Wir fuhren an ein paar Reihen geparkter Polizeiautos vorbei.

Endlich kammen wir vor dem Haupteingang zur Wache zum Halt. In dieser wurde ich darüber informiert, dass ich vierzig Tage in Haft bleiben müsse, für die sexuelle Belästigung einer Minderjährigen. Sie sagten, das Amtsgericht in Görlitz ein solches Urteil ausgegeben hatte und dass die Sache endgültig geschlossen ist und es keine Möglichkeit der Berufung mehr gebe.

"Sie sind verhaftet" - die Reaktion auf diese Worte war ein kalter Schauer, der mir den Rücken hinablief. Warum ist es so gekommen ? Ich habe schließlich nichts Böses getan. Der polizist sagte, dass würden alle Verhafteten behaupten. Ich habe Anna nur ins Gesicht geküsst, und alle deuteten an, dass da etwas mehr gewesen sein muss.

Ich wurde durch einen schmalen Gang geführt. So gingen wir einige Meter, wonach ich in die Zelle geschubst wurde. Ich wurde dort eingesperrt. Als das passierte, war das für mich eine Stunde null, also ein völliger Neuanfang meines Lebens als Pedophiler. Ich wurde zum Pädophilen, weil ich Anna vier Mal zur Begrüßung ins Gesicht geküsst habe.     Ich wusste nichts davon, dass Herr Piotr ein Hundesohn ohne Verstand ist. Ich habe ihn ernst behandelt. Kein Mensch bei gesunden Sinnen hätte zu alledem geführt.

Mir kamen verschiedene Gedanken und Fragen in den Kopf. Ich versuchte, das  alles nüchtern zu analysieren, aber es gelang mir nicht. Ich wurde von zu vielen Emotionen und enormer Müdigkeit begleitet. Ich war auch im Schock.

Die Wände meiner Zelle waren Weiß gestrichen. Das sorgte dafür, dass ich mich hier wie Zuhause fühlte. Der Raum hätte etwa fünf Meter länge. Ich begann, die Zelle entlang zu gehen, fünf schritte nach vorne und fünf zurück. Die Fläche erlaubte mir nicht mehr. Toilette und Waschbecken befanden sich am Ende des schmalen Gangs.

Die Zelle war auch hoch. Auf einer Höhe von etwa zwei Metern befand sich ein kleines Fenster mit Gittern. Wenn ich mich auf das Bett stellte, konnte ich mich am Gitter hochziehen und nach draußen blocken, aber es gab dort nicht allzu viel zu sehen. Es war kalt. Verdammt kalt. Die kühle Luft strömte durch die vergitterte Fensteröffnung. Ich zog meine Schuhe aus. Auf dem Bett lagen zwei braune Decken. Ich habe mich auf eine von ihnen hingelegt und die zweite über mich gezogen. Ich blickte auf das Licht des Mondes, das in die Zelle fiel, und sammelte langsam meine Kräfte.

Morgens wurden Polizeifotos von mir gemacht und auch Fingerabdrücke genommen. Danach wurde ich ins Gefängnis gebracht. Als das große Stahltor hinter mir zufiel, starb ich innerlich als gläubiger Mensch. Das Leben eines von Glauben erfüllten Menschen erschien mir nicht länger attraktiv. In meinem Leben ändert sich immer alles an Montagen. Ich weiß nicht, warum ausgerechnet dann, aber das war auch ein Montag.

Die Gefängniswärter begrüßten mich scherzhaft. Ich hörte "Herzlich Wilkommen in Untersuchungshaft, Herr Hitler, fühlen Sie sich bitte wie Zuhause, kommen Sie herein und haben Sie keine Angst, diese Zelle wartet bereits auf Sie".

Einer von ihnen schaute dann bei mir vorbei und fragte, ob ich bereits von Freiheit träume. Viele Vögel leben in Gefängnis, das interessiert niemanden und niemand von außerhalb weiß weder, weshalb sie hier sind, noch wozu. Niemand weiß auch wirklich, wieviel das Staatskasse kostet. Würden die Bürger wissen, was das kostet, hätte es die Regierung schwerer.

Die Neuankömmlinge brauchen viele Tage, um sich an das neue Umfeld zu gewöhnen. Manche sogar ein paar Wochen. Im Gefängnis hat alles seine Reihenfolge. Hier hat alles seine Zeit. Alles ist hier genau geplant.  Für dich ist alles hier anders und neu. Auf dem Gefängnishof gibt es viele Tauben, Spatzen und sogar Krähen, die sich manchmal auf die Gitter setzen und die Einwohner des Gefängnisses beobachten.

Jeden Sonntag findet eine Messe statt. Ich bin hingegangen. Die Messen in der Gefängniskappelle sind sehr beliebt. Alle gehen hin, weil es hier einfach nichts anders zu tun gibt. Man geht auch deshalb dorthin, um die Kollegen zu treffen, die sich in anderen Abteilungen befinden. Der Pfarrer fragte, ob jemand sich als Freiwilliger zum Lesen eines Fragments der Heiligen Schrift melden möchte. Niemand meldete sich. Also las der Pfarrer selbst.

Der Geistige des Gefängnisses, der die Mission auf sich genommen hatte, unter Kriminellen zu dienen, dient den Häftlingen an Wochentagen nicht mit Worten, sondern vor allem mit Tabak. Er ist sich der Tatsache hervorragend bewusst, dass viele Häftlinge diesen Dienst zu schätzen wissen.

Ich hatte einen Katechismus, der auf den Fach über meinem Bett lag. Die Anwesenheit dieser Lektüre verdanke ich dem Gefängnispfärrer. Er bemüht sich sehr, damit dieses Buch sich in jeder Zelle befindet. Die Häftlinge sind ihm dafür sehr dankbar, da ihnen der Katechismus gute Dienste leistet. An einem solchen Ort ist Papier zum Rollen von Zigaretten sehr wertvoll.

Der Gerichtsverteidieger wird im Häftlingsjargon als Papagei bezeichnet. Mein Papagei schrieb in einem Brief, dass sie sich um meine frühere Freilassung aus der Haft bemühe. Diesmal sendete sie mir eine Rechnung über fast zweihundert euro und bat um unverzügliche Zahlung.

Ich schloss die Augen. Ich war bereits fünfzehn Tage im Gefängnis, als ich in eine andere Anstalt gebracht wurde. Zum Glück wurde ich als Neuling und Person im hohen Alter von den Gefängniswärtern mit Nachsicht behandelt. Meine Zelle wurde nicht mit Schlüssel versperrt und ich konnte mich frei durch die ganze Abteilung fortbewegen. Als ich einschlief, verfolgte mich das Gefühl der Ratlosigkeit in meinen Träumen und ich wachte auf, erneut mit dem Bewusstsein der Einsamkeit.

Direktor der Strafanstalt                              Erklärung

Sehr geehrter Herr Direktor,

Ich habe keinesfalls beabsichtigt, Ihren Mitarbeiter des Gefängnissicherheitsdienstes, im Folgenden als Wächter bezeichnet, so wie ein Stier in den Magen zu schlagen. Glauben Sie mir bitte, dass ich die Wahrheit schreibe, und möge ich verdammt sein, wenn ich lüge - ich habe überhaupt nicht geplant, dieser Wächter auf eine solche Weise zu schlagen. Ich schwöre ! Die Teilnahme an Prügeleien war noch niemals meine Lieblingsbeschäftigung.

Die Sache sah folgendermaßen aus :

Ihr Mitarbeiter des Gefängniswärter hat meine Zelle geöffnet, da auf dem Gang Essen ausgeteilt wurde - wie immer zur Mittagszeit. Ich ging also vorschriftsgemäß auf den Gang mit Teller und Suppenschüssel hinaus, wonach ich mich brav in der Schlange aufstellte. Diese war recht lang, sie zählte wohl siebzig Häftlinge. Alle standen brav und vorschriftsgemäß in der Schlange, auf das ihnen zustehende Mittagessen wartend.

Plötzlich wurde es sehr laut, und ich sah, dass ein Häftling einen anderen Häftling mit den Fäusten schlug, und auch mit  den Beinen, überall hin. Jemand schubste mich sehr stark, bis ich den dort stehenden Topf mit Kartoffeln umwarf. Ich stürzte nicht, weil ich auf dem dicken Mitarbeiter der Küche zum Halt kam, der den Häftlingen die gekochten Kartoffeln austeilen sollte. Sein fetter Körper wirkte auf mich wie ein Airbag im Auto.

Auf den Gang liefen Ihre Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, mit Stöcken und Tränengas. Der fette Küchenmitarbeiter, der vom Austeilen der der Kartoffeln an die Häftlinge, schubste mich sehr stark. Ich stolperte ganz gewöhnlich mit den Beinen über etwas, mein Bein blieb hängen und ich sage Ihnen, Herr Direktor, ich bewegte mich mit einem Schub nach vorne, wobei mein Rumpf eine deutlich größere Beschleunigung  hatte, als meine unteren Gliedmaßen. 

In der gebeugten Position lag ich, Sie mögen mich hier richtig verstehen, nach vorne, fast im rechten Winkel. Einen Moment lang spürte ich wörtlich, dass mich der Impuls trägt, und ich traf mit Kopf Ihren Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in den Magen. Möge ich verdammt sein, wenn ich lüge ! Ich habe den Kerl, ach Verzeihung - den Wächter, geschlagen, mit meinem Kahlen Kopf direkt in den Bauch, wie in ein Kissen, dass er sogar laut aufstöhnte.

Möge mir der Herr Direktor glauben, dass ich nicht lüge, und ich es nicht wagen würde, den Herrn Direktor anzulügen, ich habe ihn völlig entgegen meinem Willen mit dem Kopf in den Magen geschlagen. Der mit Schlagstock ausgerüstete Uniformierte lief direkt hinter mir her. Ich sprang unter die dort stehende Bank und das rettete mich, da der Schlagstock auf die Bank schlug, und nicht auf meinem Rücken landete.

Unter der Bank hervor sah ich, wie dieser Herr Spinner, ach Verzeihung - Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, auf dem Boden lag und stöhnte. Seine Fresse war verdutzt. Mehr habe ich nicht gesehen, die Gaspatronen blendeten mich.

Ich fühle, wie mich jemand an den Beinen unter der Bank hervorzog. Ich lag auf dem Bauch, und jemand kniete auf meinem Rücken. Mir wurden Handschellen an den Händen und Beinen angelegt, und ich wurde auf eine Trage gelegt. Ich wurde in die Zelle, auf meine Liege gebracht, und der Sanitäter wusch mein Gesicht mit warmen Wasser.

Als ich die Augen öffnete, bat ich den Sanitäter, mir die Brille zu reichen. Die Brille war nicht da. Die Handschellen wurden mir von den Händen und Beinen genommen, und mir wurde Essen gegeben. Ich stellte fest, dass mir auch meine dritten Zähne herausgefallen waren. Während der Rangelei auf dem Gang hatte ich auch mein Hörgerät verloren. Es gelang mir nicht, Sachen zu retten, weil die Reinigungskräfte alles weggenommen und in den Mülleimer geworfen haben. Der schichtleitende Gefängnisbeamte informierte mich, dass mich der Direktor und Arzt morgen besuchen kommen würden, um zu entscheiden, wie es weitergeht.

Die Prothese meines Unterkiefers kostete 2200 Euro, die des Oberkiefers - 1980 Euro, jedes der Brillengläser jeweils 490 Euro, und das Hörgerät 3415 Euro. Alle diese Sachen waren neu und hatten Garantie. Sie waren noch nicht einmal ein Jahr alt. Als Beweis habe ich zu Hause die Quittungen für ihren Kauf. Zum Austausch im Rahmen der Garantie sind die beschädigten Sachen einzureichen, aber ich habe sie nicht.

Der Schlag mit dem Kopf des Wachmanns verursachte bei mir eine Gehirnerschütterung, eine Verrenkung der Hals- und Wirbelsäulenwirbel sowie einen Gleichgewichtsverlust. Beim Gehen musste ich mich an der Wand halten.

Am Morgen kam die Beamtin und las mir den Vorwurf sowie den Beschluss des Direktors vor :                         Romano-Lukas  Hitler, Häftling Nr. ... , wird zu fünf Tagen Einzelhaft verurteilt, für das Auslösen und die aktive Teilnahme an einem Kampf unter den Häftlingen, sowie für Körperverletzung eines Beamten des Gefängnis-Sicherheitsdienstes.

Ich sagte der Beamtin, dass das völlig absurd sei. Ich habe überhaupt nicht aktiv teilgenommen. Ich wurde in diesem Kampf sehr schwer körperlich und finanziell geschädigt. Die Beamtin wies mir an, eine Erklärung zu schreiben. Danach wurde ich mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Erklärung schreib eine Krankenschwester, Medizinstudentin, im Krankenhaus für mich. Der Direktor JVA sprach mich frei.

Meine Hoffnung auf eine frühere Freilassung erschien mir unrealistisch. ich wurde ein weiteres Mal in eine andere Einzelzelle gebracht. Aus ihrem Fenster konnte ich den Gefängnishof sowie die Häftlinge sehen, die dort einige Stunden täglich spazierten.

Der Abend brach ein und der Gefängnistag lief dem Ende zu. Die Tür wurde erneut geschlossen und alle saßen bereits in ihren Zellen. Nach einer gewissen Zeit ging einer Wärter den Gang entlang und schaltete das Licht bei mir aus. In den anderen Zellen befanden sich Menschen, die sich seit Wochen dort aufhielten, manche sogar bereits seit Monaten oder mehreren Jahren. Ich hörte zu, wie die Häftlinge am Hof durch die Fenster miteinander sprachen und sich verschiedene Sachen von Fenster zu Fenster zuwarfen.

Dort waren alle : Drogenhändler, Obdachlose, Angreifer, Zuhälter, Diebe, Betrüger, Ehebrecher, Mörder, sowie Unschuldige, so wie ich. Diese Menschen haben keine Kraft, sich mit etwas anderem zu beschäftigen, als dem, was sie immer schon gemacht haben. Ein Fehler im Gehirn führt die Menschen zur Sünde. Die Sünde führt die Menschen zur Gesetzeslosigkeit. Gibt es wirklich schlechte Menschen ? Das Volksweisheit sagt, daß die Gelegenheit Diebe macht.

Gute Menschen tun Böses in hohem Maße dank der Situation, in der sie sich befinden. Böse Menschen foltern, rauben und morden, aber es lohnt sich, die Frage zu stellen, wer sie so korrumpiert hat und auf welche Weise. Woher kommt Agression beim Menschen ? Bei Personen, die Augenzeugen von Gewalt sind, ist das Risiko der Kraftanwendung unabhängig von genetischer Prädisposition erhöht.

Es war und ging vorbei. Zu spät. Das hat für sie seit längerer Zeit keine Bedeutung mehr. Niemand und nichts wird sie noch ändern, umso weniger das Gefängnis.Im Gefängnis organisieren sich viele Gefangene in kriminellen Gruooen, die dann wie Pilze auf deutschem und polnischem Boden schießen. Im Laufe von mehr als siebzig Jahren kosten die Justiz, Polizei und die gesamte deutsche Kriminalität den Staat mehr als 52 Milliarden euro. Die Kriminalität wird nicht weniger, sie steigt von Jahr zu Jahr.

Ich habe eine Arbeit in der Wäscherei bekommen. Die großen silbernen Kisten auf Rädern, in denen die Wäsche transportiert wurde, waren ideal zum Schmuggeln geeignet. Im Gefängnis wurde mit Lebensmitteln, Wodka, Zigaretten,Drogen und Pornographie gehandelt.

- Was stehst du so nachdenklich rum ? Fragte mich ein russischer Kollege. Ich wusste nicht, was ich antworten sollte, also sagte ich scherzhaft-ach, ich stehe so herum und denke darüber nach, zum Kämpfer im ewigen und heiligen Krieg um den freien Staat der DDR und seine Demokratie zu werden. Um den freien Staat der DDR in der Bundesrepublik Deutschland, so etwas wie der Vatikan in Italien.

- Der Russe antwortete lachend - Du und Kämpfer. Vergiss es. - Und er ging. - Du hast Recht. Ich habe nicht ausreichend viel Geld , um zu das finanzieren, meine Rente ist dafür zu niedrig. - Sagte ich dem weggehenden Kollegen hinterher. Nach eine Weile kamen vier Gefängniswärter von der Sonderabteilung zu mir und führen mich zum Arzt. Nach einiger Zeit befand mich der Arzt endlich für arbeitsfähig und erklärte den Wärtern, dass mein psychischer Zustand in der Norm liegte. Trotz allem brachten mich die Gefängniswärter in die Zelle, und nicht zurück in die Wäscherei.

Es war sehr früh. Der Häftling hat kein Recht, eine Uhr zu tragen. Meine Zelle wurde beleuchtet und die Tür geöffnet. Ich hörte, ich sollte sofort aufstehen und verschwinden. Ich frage, was los sei. Mir wurde gesagt, dass meine Strafe ausgesetzt wurde und ich nach Hause gehe. Mein Traum ist Wirklichkeit geworden. Der Papagei hat mir eine vorzeitige Entlassung beschafft. Den Rest der Geldbüße in der Höhe von 400 euro und 186 euro Gerichtsgebühren sollte ich später bezahlen.

Der Gefängniswärter antwortete mir, dass er mich hier nie wieder sehen möchte. Ich antwortete ihm, dass ich ihm diesen Wunsch mit Freude erfüllen würde. Vom russischen Kollegen erhielt ich ein Gedicht. Der polnische Kollege umarmte mich spontan. Ich freute mich, dass niemand in der Nähe war, da man eine solche Geste im Gefängnis leicht falsch verstehen könnte.

Nach zwanzig Tagen schritt ich zum letzten Mal über den Gefängnisplatz. Vor dem Gefängnistor stand der Papagei mit einem Fotoreporter. Sie brachten mich nach Hause. Das war eine schwarze Komödie unter der Regie des Idioten Piotr. Es war eine sehr dumme Anschuldigung meiner Person gegenüber, und sehr schädliche Kommentare gegen Anna. Nach zwanzig Tagen wurde ich aus der Haft entlassen. Aber wieviel hat mich das alles gekostet und wie hoch sind meine moralischen und finanzielle Verluste, die daraus Folgen ?

Die Nachbarn fragten mich, wie es im "Urlaub" gewesen sein. Ich antwortete jedes Mal, dass es ein Tag gewesen sei, der sich über zwanzig Tage hinweg gezogen habe. Aber jetzt muss ich so leben, als wäre nichts Schlimmes passiert.

Während der ersten paar Tage war es schwer, zum Leben in Freiheit zurückzukehren. Selbst das Essen, aus einem echten Porzellanteller und nicht einer Aluminiumschüssel. Das war ein starker Schlag unter die Gürtellinie vom Amtsgericht in Görlitz. Dem dummen Piotr gegenüber kann ich keine Vorwörfe mehr haben. Ist es denn seine Schuld, dass er ein Hundesohn ist und Wahnvorstellungen hat ? Aber was ist mit Staatsanwaltschaft und Amtsgericht ?

                                                      Ein halbes  Jahr später

Der Regionalexpress von Venlo nach Mönchengladbach durch die von der Sonne erhitzte Landschaft. Er war ungefähr pünktlich, ein langsamer Zug, der die holländische Kleinstadt Venlo mit der deutschen Kleinstadt Mönchengladbach verbindet. Dieser Zug bleibt in jeder Station stehen. Ich fahre gerne Zug, da ich in einem bequemen Sessel sitze und vor dem Fenster die natürliche Landschaft habe, und mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen die Reisezeit verbringe.

Plötzlich und unerwartet tauchten zwei geheime Polizeibeamte auf. Ich zahle monatlich 50 Euro an das Gericht, für das Küssen von Anna, aber ich war im Ausland und habe zwei Monate nicht gezahlt. 100 Euro waren ausstehend. Das Gericht hatte keine Geduld mehr, um länger zu warten, und änderte die Geldbuße zu einer Freiheitsstrafe. Ich wurde also verhaftet und stieg zwangsweise auf der Station Mönchengladbach in Begleitung von zwei Polizeibeamten.         Mir drohen fünf Tage Haft. (20 Euro täglich).

Im Namen der DDR - Volkspartei teilt Anna Raczyk Folgendes mit :

                                                             Die  A n z e i g e

Über sexuell geschädigte Kinder zu schreiben, ist ein undankbares und nicht einfaches Thema. Schließlich haben wir täglich mit Tragödien minderjähriger Menschen zu tun.

Liebe Eltern sexuell verletzter Kinder. Gott und DDR-Volkspartei segnet Euch alle. Gott und DDR-Volkspartei ist immer mit Euch und Ihren Leiden.

Im vorliegendem Fall reichte der Vater die Beschwerde mit gutem Gewissen ein, ohne befürchten zu müssen, daß er und seine Tochter bestraft würden. Die Anzeige beim Polizei Vater und Angeklagte wird durch den Tatbestand protokolieren zu lassen. Dann kommt akte zu Staatsanwaltschaft.

Ein Mann über achtzehn Jahre, der sexuelle Handlungen an eine Mädchen unter achtzehn Jahren vornimmt, wird mit Freiheitsstrafe oder mit Geldstrafe bestraft.

Daran glaube ich nicht, dass es ein so sicher Schutz für Minderjährige ist. Dies sind nur beruhigende gesetzliche Bestimmungen. Beruhigungsmittel Tropfen. Allerdings ist dann nicht vermeiden daß auch weitere Personen davon erfahren, so gar auch Medien. Was für die ganze Familie peinlich ist. Auch ist nicht zu verkennen daß die durchführung des Strafverfahrens gegen Angeklagte, für die Mädchen eine starke seelische Belastung darstellt. Ich habe es selbst praktisch erlebt.

Zum Schutz der Jugendlichen bestehen zwar nach wie vor Sonderbestimmungen auf dem Gebiete des Sexuelles Strafrechts, sie sind allein aber nicht ausreichend, um den jungen Menschen vor Gefahren zu schützen, die sein ganzes Leben beeinträchtigen können. Es gibt zu viele Ebenen, zu viele Widerspruchsmoglichkeiten.      Es gibt zu viele Amtsebenen, zu viele Moglichkeiten, eine Entscheidung einer niedrigeren Ebene ausser Kraft zu setzen.

Auf jedem Fall gibt es wiederholte und erschreckende Beispiele, wie schlampig Polizei, Staatsanwaltschaft und örtliche Amtsgerichte in Deutschland vorgehen.

Die Jugend erlebt Schwierigkeiten und Probleme ihres Alters. "An jedem Sonntag habe ich Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, am Montag in die Schule zu gehen". Krankhafter Stress, Schlaflosigkeit, Angstzustände. Viele Junge Menschen haben die Motive verloren, für die es sich zu leben lohnt.

Der Mangel an Interesse seitens der Ämter an den Problemen der jungen Menschen, verrät bei vielen das Gefühl der Hilflosigkeit beim Kampf um die Gerechtigkeit. Um die Soziale Gerechtigkeit, für die oft ein großer Preis des Leidens zu bezahlen ist. Ein Sympton dieser tiefen Verlorenheit ist das Phänomen der Flucht in die Kriminalität.

Wir brauchen ein problemloses, schnelles und substanzielles System, um Beschwerden von Minderjährigen zu bearbeiten. Sofort Hilfe. Betrofene junge Menschen müssen davon uberzeugt sein, das wir uns wirklich um ihre Probleme kummern. Beschwerden enthalten Informationen über begangene Verbrechen. 

In der Gemeinschaft der verletzten Minderjährigen ist der zuständige Beamte nicht der Polizeibeamte, an den die Beschwerdesteller verweisen wird, sonder der offiziele Anwalt, der der vollverantwortliche Vertreter des Staatsanwaltschaft ist. Für ihm muß das Problem des Beschwerdestellers eine wichtige Angelegenheit sein.

Der Missbrauch von Minderjährigen ist in der menschlichen Gesellschaft tief verwulzelt. Es ist  töricht zu meinen, dass der Erlass von einschlägigen Gesetzen die Sicherheit den Minderjährigen bringen kann. Der Missbrauch der Minderjährigen ist grundsätzlich ein Millionenverdienst. Kinder brauchen Eltern und Eltern brauchen Geld. Die internationale Mafia bezahlt gut, in bar, sofort.

 

 Mit tiefer Traurigkeit in der Hoffnungslosigkeit der verbesserung.                                     Für mich gibt es praktisch nichts anders zu tun als nur beten. Dies ist kein ironischer Begriff, sondern eine bittere Realität. Aber ich bin immer bereit, Ihnen zuzuhören.

Ich spreche oft mit minderjährigen Menschen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren. Ich kann nicht verstehen, weshalb minderjährige Personen keinen freien Zugang zu Rechtsanwälten, Polizisten, Staatsanwälten oder Psychologen ohne die Anwesenheit von Erwachsenen haben ?

Die Frau EU-Senatorin aus Brüssel hat mir gesagt, dass sie mit vielen Justizministern verschiedener EU-Länder gesprochen hat. Es ist ihr jedoch nicht gelungen, irgendeine Systemlösung zu erarbeiten.

Anna Raczyk   (15 J)  Schülerin. Eine Hobby Verteidigerin der Jugendrechte in der Unterirdischen Tätigkeit der DDR-Volkspartei. Seit dem 15.06.2018 bin ich die jüngste Aktivistin der unterirdischen freien  und unabhängigen Volkspartei der DDR.

Aus Neugier fragen die Leute, wie es dazu kam, dass eine 15 -Jährige Schulmädchen von der Partei einen so hohen und verantwortungsvollen Arbeitsstelle in der DDR-Regierung bekam ? Dieser Posten ist seit über 30 Jahren nicht besetzt und nichts deutet darauf hin , dass sich jemals jemand um ihn bewerben wird. Die Partei ermöglicht ihren Mitgliedern die Einnahme der höchsten Posten in der Regierung, finanziert aber die Bedürfnisse dieser Posten nicht. Es besteht der Bedarf der Finanzierung durch die Regierung, aber in der DDR gibt es keine Regierung. Anna ist jung, sie kann warten. Anna plant, Studentin des internationalen Rechts zu werden, an der Hochschule in Görlitz - Zittau.

Anna hat diese Stelle bei der Regierung DDR von Natur aus bekommen. Es gibt keinen Grund, irgendwelche Einwande zu erheben.

P.S.   Das Interesse an meinem Artikel im Internet ist so groß, dass ich ein ziemliches  Problem damit habe, das "Thema durchzuarbeiten". Das macht mir bewusst, mit welch großen Vernachlässigungen wir es zu tun haben.                                                                                 

Guatiza - Lanzarote           

Kanarische Insel  (Jahr 2000) www.guatiza.com           

                 Durchgangort. Ein kleiner Ort, an dem Touristen vorübergehend Halt machen.

In diesem flachen, ausgedehnten Ort geht es alles nur um Kakteen. Auf beiden Seiten der Durchfahrtsstraße wurden in Blumentöpfen Eukalyptusbäume aufgestellt. Seitlich der Hauptstraße befindet sich die Pfarrkirche Santo Gusto.         Die Fassade dieser Kirche besteht aus braunem Vulkangestein. Die Kuppel des Turms in Zwiebelform lässt das Tageslicht auf den Altar fallen. Hier gibt es bunte Glasfenster, einen Altar und eine schwere, hölzerne Galerie. Die Kirche unterscheidet sich durch nichts Besonderes : Altar, Glasfenster, Orgel. Eine Kirche wie jede andere kleine Kirche.

Am nördlichen Ortsausgang des Ortes Guatiza bemerkte ich einen riesengroßen, grünen Kaktus aus Kunststoff, mit dem der Eingang  zum Jardin de Cactus / Botanischer Kaktengarten / gekennzeichnet ist. Entlang der Straße in Richtung des Orts  M a l a, befinden sich rechts und links lange und breite Fel der, auf denen Kakteen wachsen.

                                                               M  a  l  a                                                                                      Auf deutsch : Rosenkranz.

Es ist ein sehr kleiner Ort, in dem Touristen eher nicht Halt machen. Es gibt auch keinen Grund dazu. Ein Ort, für den sich Gott und die Welt nicht interessieren. Es ist dort sehr sauber, ruhig, heiß, leise und unglaublich langweilig. Der Ort macht den Eindruck, als sei er verlassen. Bei der Einfahrt zum Ort von der Seite Guatizas befindet sich hier ein Krankenhaus, und um dieses herum sitzen die Patienten auf Liegen und Stühlen. Der Tourist kann hier das WC nutzen und ein kaltes Getränk direkt aus dem Kühlschrank genießen.

Dieser kleine Ort sieht so sauber aus, auf der rechten und linken Seite der Straße sieht man viele Häuschen, und im Vordergarten findet man uberall Blumen und Kakteen. Vor diesem Ort enden die Kaktusfelder des botanischen Gartens - Guatiza. Weiter, hinter dem Ort Mala, wird das  Landschaftsbild wieder öde.

 

                                                             Die Tennisspielerin

Tennis ist kein sport, sonder Spezialgeschäft Massenunterhaltung junger Geschäftsleute.

Ich persönlich sehe nichts Interessantes an Kakteen. Für mich ist ein grüner Kaktus eine Latte mit Stacheln. Das Spazieren durch das wunderschöne, kilometerlange Feld, voller verschiedener Kakteenarten aus der ganzen Welt, und das Vergleichen, worin sich ein Kaktus vom anderen unterscheidet, liegt eindeutig außerhalb meinem Interessensbereich. Ich verzichte also darauf, den Jardin de Cactus zu besuchen.

Ich hatte jedoch Interesse an dem hier geparkten, kleinen blauen Auto - einem Suzuki- Geländecabrio. Dieses Auto war für mich das ideale Fahrzeug, um die Insel zu besichtigen. Von den Kennzeichen her wusste ich, dass es ein Auto aus dem Verleih war. Leider habe ich kein Geld, um ein so praktisches Fahrzeug zu mieten, also setzte ich mich resignierend mit dem Rücken zum Auto hin, gegenüber vom Plastik kaktus, und zündete eine Zigarre an. Von den luxuriösen Sachen, kann ich mir nur das Rauchen der Zigarre erlauben, was ich mit größtem Genuss tue.

Meine Lage ist schlecht, sehr schlecht. Es ist offensichtlich, dass ich von hier früh morgens am nächsten Tag mit dem Boot wegfahren muss. Als ich die Zigarre rauchte, dachte ich darüber nach, ob ich gleich nach Norden fahren soll, und die Insel von Nord nach Süd besichtigen, oder eher direkt in den Süden fahren sollte.

Plötzlich drehte ich mich reflexartig um, und blickte in Richtung des Autos, neben dem Auto stand ein Mädchen, ganz in Weiß gekleidet. Sie sah wie eine Tennisspielerin aus. Sie hatte lockiges, blondes Haar, blaue Augen und schlanke, lange Beine, die unter dem kurzen, weißen Rock sichtbar waren. Sie war einen Kopf größer als ich. Sie sah sehr schön aus, wie eine Barbiepuppe.

Ich sprang auf die Beine, wie vom Blitz getroffen. Ich rieb meine Augen und blickte genauer hin. Die Tennisspielerin sah mich mit Interesse an. Die Tennisspielerin lächelte mir zu, und ich ihr. Alles sah so aus, als wurde sie hier speziell auf mich warten, und ich bin gekommen, weil wir uns früher verabredet haben. Sie wartete, und ich kam zum vereinbarten Treffen. So sah das aus. Dieses Treffen organisierte wohl der Teufel Luzifer persönlich, jedenfalls hatte ich keine Schuld daran.

Ich schaute mir die Erscheinung mit grossen Augen an.Wir standen gerade da, wie zwei Kerzen am Altar, und blickten uns die ganze Zeit über an, lächelnd. Als ich endlich zu mir kam, und sprechen konnte, ging ich zu ihr und fragte, ob sie deutsch spreche. Diese Frage brachte das Mädchen noch mehr zum Lachen, da sie eine Deutsche aus der amerikanischen Stadt Chicago war. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte, also begann ich, ihr von meiner Bootsreise zu erzählen, was sie sehr interessierte.

Aber am meisten interessierte sie meine Boot. Ich erschrak, dass sie mein Boot sehen wollen würde, also fügte ich schnell hinzu, dass Luxusyachten auch oft kaputt gehen,  und das meine Luxusyacht derzeit in Reparatur sei, und ich mir ein Zimmer finden müsse, bis die Reparatur beendet sei. Die Tennisspielerin sagte, es wäre am besten, wenn ich mir ein Zimmer im selben Hotel nehmen würde, in dem sie wohnt, da wir uns dann einfacher treffen können.

Wir setzten uns in das Auto und fuhren in Richtung der Stadt Teguise. Ich fühlte mich so, als würde ich in einer weißen Wolke unter blauem Himmel schwimmen, neben einem weißen Engel sitzend. Hier ist es genau so, wie ich es mir immer schon erträumt habe, Schönheit, Glück und volle Liebe.

Das Mädchen führte mich zur Rezeption des Fünf-Sterne-Hotels, und da ich keine Wahl hatte, musste ich ein Einzelzimmer für sechs Tage nehmen. Ich erhielt ein Einzelzimmer für einen Zeitraum von sechs Tagen (115 Euro pro Tag) da die Tennisspielerin mir so viele Tage des Aufenthalts auf Lanzarote eingeplant hatte, und ihr auch genauso viele Tage des Aufenthalts auf der Insel geblieben.

Wir saßen in der Hotelbar. Ich bestellte mir ein Bier, und die Tennisspielerin bestellte auch ein Bier für sich. Ich wusste nicht, dass die Mädchen in den USA auch gerne Bier trinken. Ich war von dieser Entdeckung sehr überrascht. Sie sagte mir, dass sie hier vor zwei Tagen in dieser Bar ihren sechzehnten Geburstag gefeiert hatte. Zum Glück kam ihr nicht in den Sinn, mich zu fragen, welchen Geburstag ich zuletzt gefeiert hatte.

Schließlich blickte sie auf ihre Uhr und erklärte mir, dass sie in zwei Stunden geplant hatte joggen zu gehen. Es wäre nett, wenn wir gemeinsam joggen gehen könnten - sagte sie. Die Strecke hat fünf Kilometer Länge und ist sehr attraktiv.   Ich befand ihre Idee für hervorragend.

Im Hotelempfang trafen wir ihre Mutter, sie war eine schlanke, sportliche Frau, die ebenfalls in Weiß gekleidet war und genauso aussah, wie ihre Tochter. Mir wurde gleich schlecht. Sie stellte mich ihrer Mutter vor und begann, von meiner Seereise zu erzählen. Zum Glück hatte ihre Mutter weder Lust noch Zeit, sich dieser Geschichte zu lauschen, sie gratulierte ihr nur, dass sie einen so interessanten Mann getroffen habe. Sie sagte noch etwas auf Amerikanisch zu ihr und verschwand. Ich atmete erleichtert auf. Der, der nicht wusste, dass dies Mutter und Tochter waren, könnte denken, dass sie Schwestern seien. Es war deutlich zu sehen, dass die Mutter den Enthusiasmus der Tochter nicht teilte. So treffen wir uns also nach zwei Stunden vor dem Hoteleingang.

Ich passe zum Joggen so gut, wie ein Esel zum Pferderennen. Als die Tennisspielerin verschwand, ging ich sofort zur Hotelrezeption und fragte, wo sich der nächste Fahrradverleih befinde. In der Rezeption wusste niemand etwas, also schlug mir die Dame von der Rezeption ein Taxi vor. Das Taxifahrer weiß, wo sich ein Fahrradgeschäft befindet.

Ein großes Fahrrad geschäft befindet sich am anderen Ende der Stadt. Dieses Taxi war ein normales, privates Fahrzeug. Als ich einstieg, fragte ich also gleich, wieviel diese Fahrt mich kosten würde. Fünfzehn Euro, sagte der Fahrer.Im Fahrradgeschäft konnte man ein gebrauchtes Fahrrad für 85 Euro oder ein anderes, weißes, für 125 Euro kaufen. Ich nahm  das Weiße. Der Fahrer wartete vor dem Geschäft auf mich, nahm das Fahrrad und packte es in den Kofferraum ein, und ich kehrte zum Geschäft zurück, um noch eine Sporthose, ein T-Shirt und eine Kappe zu Kaufen.

Unterwegs fahren wir noch zu einem kleinen Geschäft, wo ich Getränke, Schokolade und Blumen kaufte. Ich kehrte zum Fahrradgeschäft zurück, um darin die gekauften Lebensmittelartikel unterzubringen. Und nun musste ich sehr schnell zum Hotel zurückkehren, da die Zeit bereits war knapp. In meinem Hotelzimmer zog ich schnell die schmutzige Kleidung aus, aber es gab keine Zeit mehr, um zu baden. Ich wusch mich nur schnell untenrum und zog die Sportkleidung an. Vor dem Hotel stand ich pünktlich, als Erster.

Was hast du hierhergeschleppt und wozu ? Besonders sportlich bist du ja nicht. Das Mädchen war sehr überrascht, als sie mein Fahrrad sah. Ich erklärte ihr, dass ich gerade erst von der Seereise zurückgekehrt war und somit noch keine Zeit hatte, um Kräfte zu sammeln und somit geschwächt war. Die Getränke und Säßigkeiten würden uns nicht nur das Treining versüßen, sondern mit Sicherheit auch Kraft spenden.

Ich überreichte ihr Blumen. Sie war sehr zufrieden, die Wolke der Unzufriedenheit verschwand aus ihrem Gesicht und ich bekam einen süßen Kuss. Wir gingen näher aufeinander zu. Ich möchte dich umarmen - sagte ich. Ich dich auch - antwortete sie. Wir drückten uns sehr herzlich. Das Mädchen war sehr zufrieden und lächelte mir zu. Ich liebe dich - sagte ich. Du nimmst mir das Wort aus dem Mund - sagte sie und Lächelte sie glücklich.

Im Handumdrehen war ich von Kopf bis Fuß in sie verliebt. Die Tennisspielerin wusste nicht, was sie mit den Blumen machen sollte, also legte sie sie auf den nebenstehenden Abfalleimer. Tatsächlich war das Überreichen von Blumen in diesem Moment eine völlig unpassende Idee. Wir lachten sehr fröhlich aus diesem Grund. Also, auf geht´s - wir laufen. Die Tennisspielerin startete stark und lief recht schnell, und der Pfad war steil und gegen den Wind.

Ich musste stark in die Pedale treten, um überhaupt zu fahren, die Sonne brannte, und die Geschwindigkeit der Fahrt war schwach. Ich schwitzte dabei fürchterlich, der Schweiß lief mir über das Gesicht, mein T-Shirt war nass wie ein Tuch zum Bodenwischer, und die Tennisspielerin entfernte sich immer weiter und weiter, bis sie in Kürze aus meinem Blickfeld verschwand. Ich setzte mich resigniert an den Straßenrand. Wenn ich früher gewusst hätte, wie sie läuft, hätte ich ein Moped anstelle eines Fahrrads gekauft.

Nach etwa fünf Kilometern meines Fahrrad-joggings, das heißt ich schob das Rad eher, als ich darauf fuhr, fand ich einen sehr schönen  Rastplatz mit einer wunderschönen Aussicht, wie aus dem Flugzeug, auf den östlichen Teil der Insel und das Meer in Richtung Afrika, mit sehr bequemen Sesseln aus Plastik.

Castillo de Santa Barbara, Montana de Guanapay                                                                                 

Auf 452 Metern Höhe über dem Meer, am Rücken eines kahlen Kraters.

Orginelles, kleines, historisches Ritterburg, mit alter, morschem Mauerwerk, mit einer Zugbrücke und kleinen, runden Türmen. Von der Spitze aus erstreckt sich eine sehr schöne Aussicht auf die Stadt Teguise, die etwa 150 Meter unter dem Gipfel des Bergs liegt. Aber die Tennisspielerin war nicht hier. Das sorgte dafür, dass ich in sehr trauriger Stimmung war. Sie hatte meine Qualifikationen als Jogging-Partner bewertet und mich von der Liste gestrichen. Jedenfalls schien es mir so.

Plötzlich, ich weiß nicht, woher, tauchte die Tennisspielerin auf, und begann damit, Gymnastik zu machen. Ich war sehr glücklich darüber, dass ich die Gelegenheit hatte, die Schönheit ihrer Figur mit der historischen Festung und dem Himmel zu bewundern. Liebe verzeiht alles, also war das, was gewesen ist, zu Ende, ich vergaß meine Misserfolge und meine Trauer sofort. Es sieht so aus, als hätte auch sie mir meine Unfähigkeit als Partner zum Joggen verziehen. Jetzt zählt nur unsere Liebe und nichts anderes zählt, außer uns und unserer Liebe.

Die Tennisspielerin war bereits sehr müde, also war sie gerne mit einer "Pause" einverstanden. Wir aßen gemeinsam Kuchen und Schokolade, Eistee dazu trinken, und dabei wurden es immer mehr Küsse und Umarmungen. Ihre Bürste waren irgendwie sehr flach, aber das ist in der Liebe nicht das Wichtigste. Die Temperatur unserer Liebe stieg sehr schnell, und erreichte in Kürze den Grad eines explodierenden Vulkans, so dass ich schließlich an ihre intimste Stelle greifen konnte. Plötzlich überkam mich das Entsetzen und ein kalter Schauer lief über den Rücken.                         Die Temperatur unserer Liebe erreichte sofort Null Grad.

Diese Tennisspielerin hatte keine Muschi, ich hatte sie an ihrem Schwanz gefasst. Das war eine Art von homosexuellem Produkt, das aus den USA stammte. Meine Liebe zur Tennisspielerin verflog sofort, es war für mich höchste Zeit, diesen von Pech verfolgten Ort zu verlassen. Ich setzte mich schnell auf mein Rad und fuhr in Eile davon, ohne mich zu verabschieden. Ich hielt vor der Kapelle.

Iglesia de Nuestra Senora de Guadalupe                                Aus dem 15 Jh.   Guadalupe = Berg.

Die Hauptkirche thront über dem Markt und der gesamten Stadt als massives Bauwerk und Turm, der aus rotem Tuffstein ausgeführt ist, was ungewöhnlich für Lanzarote ist, sowie aus alten Holzbalkonen. In 1618 wurde die Kirche vollständig zerstört. In 1680 wurde sie wieder aufgebaut. In 1909 brannte die Kirche vollig ab. In 1922 wurde sie wieder erneut aufgebaut.

Ich betrat die Kapelle, um eine Antwort auf meine Frage zu erhalten, weshalb und wofür mich der Schöpfer bestraft hat, mir diesen weißen schwulen Engel schickend. Sind wirklich alle Engel Schwuchteln ?.

In der Kirche habe ich  die Gewohnheit, in der ersten Reihe zu beten, also habe ich mich auch diesmal dorthin gesetzt. Ich wartete lange und geduldig auf eine Verbindung, aber ich bekam leider keine.

Das Ereignis der scheinbaren Bewegung der Skulpturen ist eine optische Täuschung. Sie entsteht, wenn ich einen Moment lang durch das Fenster sehe, und danach plötzlich auf die Figur blicke. Die Lichtstrahlen, die auf die Skulptur in der dunklen Kapelle einfallen, wecken automatisch die Bewegung der Pupillen und führen zur Illusion der  Bewegung der Figur. Das ist die einzige glaubwürdige Erklärung der zahlreichen Wunder, die in schwach beleuchteten Innenräumen von Gebetshäuser entstanden sind. Viele geheimnisvolle Ereignisse haben auch einen psychologischen Hintergrund.

Aus den katholischen Ländern Europas, und auch aus anderen Regionen der Welt, kommen häufig Informationen,  dass Kunstwerke mit menschlichen Formen typisch menschliche Formen von Bewegung zeigen. Meistens betreffen diese außergewöhnlichen Fälle der Bewegung menschliche Figuren, und manchmal auch Gestalten aus Heiligenbildern. Die Figur scheint, so wie sie gekommen ist, von alleine, flüssig zu gehen, aufgrund eines dreidimensionalen Effekts, als würde sie einen Bogen machen, wenn sie hinter dem Altar verschwindet. Ich war mir vollständig sicher, dass dies eine recht seltene, optische Täuschung war.

Jeder, der von meiner Entdeckung hört, dass die Figur, die ich in der Kapelle gesehen habe, sich bewegt hat, wird mich eindeutig als Lügner oder Irren hinstellen. Da das dem Schein nach so aussieht. ich habe schließlich die Wahrheit gesagt. Da dem wirklich so war, dass es so aussah, das die Figur sich wirklich bewegt hatte, bedeutet das nicht, dass ich ein Irrer bin. Ein Irrer, denn ich spreche von einer unmöglichen Sache, die nicht passieren hätte können. Ich habe euch doch von einer optischen Lichterscheinung erzählt, die in der Kapelle stattgefunden hat.

Ich weiß nicht, wie das möglich ist ... Wie konnte ich so etwas sehen. Aber hier ist dem gerade genauso geschehen.  Die Figur bewegte sich die ganze Zeit, und schien mit mir zu sprechen, aber ich hörte ihre Stimme nicht. Ich bin wohl  aus Liebe und Glauben verrückt geworden, da ich verschiedene falsche Bilder vor Augen habe.

Die Tennisspielerin war überhaupt kein Mädchen, wie mir zuvor schien. Die sich bewegende Figur, die in Wahrheit eine Tote Sache war und ich sah sie, wie sie sich bewegt. Das ist doch nicht normal. Brauche ich einen Doktor ?

Aber diese Figur spricht wirklich mit mir, ich schwöre. Würde diese Figur wirklich mit mir sprechen, wäre das ein Wunder, und Wunder stammen von Gott oder vom Teufel. Von Wundern kann man verrückt werden, oder von den Lesern als verrückt behandelt werden - aber Gott und Teufel sind meine Zeugen, die wissen, dass ich nicht verrückt geworden bin, das Erleben eines Wunders muss noch nicht bedeuten, dass ich verrückt bin. Ich bin normal ! 

Jedenfalls scheint es mir so, dass ich völlig normal bin. Hier auf dieser Insel ist alles für mich nicht normal. Die Realitat der Welt, in der wir leben scheint alle Fantasien zu ubersteigen. Aber um völlig normal zu sein, muss ich unbedingt diesen Blödsinn zum Thema Liebe und der sich bewegenden Figur streng geheim für mich behalten. In den Augen meiner Leser möchte ich ein normaler, gewöhnlicher Volksschriftsteller sein. Ich möchte nicht, dass mein Buch in dem Moment im Plastikeimer mit der Anschrift "Altpapier" landet.

Ich möchte ... In Wahrheit weiß ich nicht, was ich wirklich möchte. Ich weiß nur, dass ich so schnell wie möglich diese mir Pech bringende Insel verlassen muss. Ich stand auf und richtete mich resigniert zum Ausgang. Der /die Tennisspieler/ -in betete in der letzten Bank. Außer uns war niemand in der Kapelle. Ich stellte mich an die Wand neben dem Ausgang und beobachtete sie/ihn. Er/sie war vollständig auf sein Gebet konzentriert.  Ich wusste nicht, was ich tun sollte, und wie ich mich verhalten sollte. Ich bin schließlich kein Schwuler und beabsichtige auch nicht, einer zu werden. Ich verließ die Kapelle.

Als ich das Hotel erreichte, parkte ich mein Rad und anstatt auf mein Zimmer zu gehen, ging ich an den Rand des Hotels,  in der Nähe des Hotelpools, um mir die Urlauber anzusehen und eine Zigarre zu rauchen.

Was interessiert mich eigentlich diese/r verdammte Tennisspieler/-in aus den USA auch überhaupt. Ich bin Tourist. Auf der Insel und in der Stadt gibt es  mindestens einhundert deutsche Touristen. Warum musste gerade mich diese verdammte Tennisspieler/-in treffen ? Und das von meinen ersten Schritten auf dieser furchtbaren Insel an. Das Ziel meiner Reise war die touristische, und nicht sexuelle Beschreibung der erlebten Attraktionen auf dieser Insel . Am besten wird es sein, wenn ich dieses Hotel und diese Insel morgen verlasse. Morgen muss ich weiter fahren, aber ich weiß immer noch nicht, ob ich nach Süden oder besser nach Norden fahren soll..

Ich stand auf  und blickte instinktiv in Richtung Hotel. Dort stand er/sie, der/die Tennisspieler/-in. Ich wandte mich in Richtung des Hotelpools, und blickte auf den blauen, wolkenlosen Himmel. Als ich wieder in Richtung Hotel blickte, war der/die Tennisspieler/-in nicht länger dort.                                                                                                   Puerto  Calero    www. puertocalero. com

Etwa18 km südwestlich von der Hauptstadt der Insel, Arrecife gelegen. Dieser Yachthafen ist sehr sauber, in einer ruhigen Gegend gelegen, westlich vom Kurort : Puerto del Carmen. Private Yachthafen - Marina. Yachtanlegenstellen mit vergoldeten Halterungen für die Taue. Um das Yachtbecken herum wurde hier eine elegante Meile von Geschäften und Restaurants mit dunkelblau gestrichener Front aus Holz und Glas errichtet, und auch Luxus-Appartements. Im Hafen, Supermarkt, in dem man auch deutsche Bücher und Zeitungen kaufen kann.

Ich habe sehr viel Glück. Ein Segler fährt einen Tag früher als geplant los, also gibt er mir sein Zimmer und seine Anlegestelle für 200 Euro. Einen Tag und eine Nacht kann ich in Porto Calero bleiben.

Ich fuhr direkt vor den Haupteingang des großen Objekts der Haupthalle des internationalen Sportzentrums, das überhaupt nicht, wie ein architektonisches Kunstwerk aussieht, sondern eher wie ein militärisches Armeeobjekt aussieht. Hier herrscht reger Autoverkehr. Fahrrad hatte nur ich eins. Motorrad war kein einziges da. Hier gibt es viele Autos. Das Auto hier zu parken ist schier unmöglich. Touristenbusse und sehr viele Spaziergänger. Verkehr wie am Hauptbahnhof in Berlin.

Ich blickte mich nach einem Parkplatz für mein Fahrrad um und mein Blick bleib an einer sehr großen Werbung hängen. Ich stand regungslos, wie die Laterne im Park,da. Diese riesige Werbung, die zwischen zwei Aluminiumpfosten aufgehängt war, auf denen zwei große amerikanische Fahnen wehten, informierte mich über den amerikanischen Sieg beim einem Tennisturnier. Der amerikanische Sieg beim diesem internationalen Tennisturnier war konkurrenzlos. Dieses Tennisturnier - das war so etwas, wie Wimbledon auf den Kanarischen Inseln. Ich kenne mich mit Tennis nicht aus, und wusste nicht, worum es dabei ging.

Auf diesem Transparent war ein Foto des Siegers und der Siegerin dieses Turniers. Beide Sieger vertraten die USA. Als Siegerin des Turniers war da das Foto meiner Tennisspielerin angebracht. Dieser Anblick schockierte mich vollständig.         Das ist doch ein internationaler Betrug - ein internationaler Tennisskandal.

Die Mädels spielten eigentlich mit einem Jungen, ohne davon zu wissen. Zum ersten mal im Leben wurde mir klar, dass die Tenniskomission den Spielern nicht in die Unterhosen schaut, sondern sich lediglich auf die irgendein Minderjährige ausgestellten amtlichen Jugendausweise stützt. Ich lief in die Haupthalle hinein. Am Info-Punkt versuchte ich, der Sekretärin und dem dort befindlichen Mitarbeiter auf Deutsch und Englisch zu erklären worum es mir geht. Sie sprachen alle nur Englisch, also habe ich versucht mit Händen und Füßen zu äußern, damit sie wissen um was es mir geht. Sie verstanden es halbweges.

Die Mitarbeiter ging los einen Dolmetscher suchen, und tauchte nach einer kurzen Zeit mit einem älteren Herrn auf der sehr gut Deutsch sprach. Ich zeigte ihm meine linke Hand , und erklärte, dass eben diese Hand die amerikanische Tennisspielerin am Schwanz gefasst hatte. Alle waren von dieser Tatsache überrascht.

Der Herr blickte mich verdächtig an, aber übersetzte, was ich gesagt hatte. Der Herr begann damit, mich zu verhören. Erst wurden meine persönlichen Daten aus dem Reisepass  sehr genau abgeschrieben. Danach fragte er mich nach dem Vor- und Nachnamen der Tennisspielerin. Ich kannte sie nicht. Ich hatte sie zufällig und unerwartet getroffen. Ich kenne weder den Vornamen noch den Nachnamen dieser falschen Tennisspielerin nicht. Wie diese Tennisspielerin wirklich heißt. Sie sah so aus, dass ich sie automatisch und humorvoll gleich Tennisspielerin gennant hatte, ohne zu wissen, dass sie Wirklich eine  ist. Wir kannten uns nur einige Stunden, ich hatte weder die Zeit noch das Bedürfnis, sie danach zu fragen, wie sie  heißt.

Der mich verhörende Herr und die hier anwesenden Personen glaubten meiner Erklärung nicht. Diese Herren waren sehr elegant in Weiß gekleidet und sehr ruhig in ihren Aussagen und ihrem Verhalten. Ich hingegen war sehr aufgeregt und verwirrt, nachdem ich diesen Tennisbetrug aufgedeckt hatte, und mein Aussehen erinnerte eher an den das Kreuz tragenden Jesus, ich war verschwitzt und voller Staub, also befand man mich für nicht glaubwürdig, als jemand, der nicht die Wahrheit erzählt, sondern phantasiert.

Die Herren haben verließen den Raum, und der Dolmetscher zerriss den Zettel mit meinen Angaben und warf ihn in den   Mülleimer. Ohne etwas zu sagen, stand er auf und brachte mich zur Ausgangstür, die er ohne Abschied hinter mir schloss. Diese Tatsache brachte mein psychisches Gleichgewicht noch weiter durcheinander.

Zum Glück fand ich eine Kneipe, als ich den Gang entlang ging. Ein großes kaltes Bier und eine Zigarre beruhigten meine übermäßige Verbitterung und brachten meine Fähigkeit des ruhigen und logischen Denkens wieder. Ich bin Sportsegler, der auf eine Insel gekommen ist, um die sich hier befindlichen, interessanten Orte zu beschreiben.

Letztendlich ist Gott dafür zu danken,  dass es so kam, dass mich die Tennisvertreter nicht ernsthaft genommen haben. Was geht mich die dunkle Seiten des Tennissports an, und wieso soll ich der Autor dieses Skandals sein -  meiner Tennisspielerin und dem Ende ihrer Karriere. Ich habe kein interesse daran. Ehrlich gesagt, sollte ich stolz darauf sein, dass ich diese amerikanische Tennisikone persönlich am Schwanz gehalten habe. Aber ich bin kein Homosexueller.

Ich weiß nicht, ob diese Welt so voller Idioten ist, oder mit mir etwas nicht stimmt. Jedenfalls wird  dieser Tennisskandal mein persönliches Geheimnis bleiben. Ich denke dass es ein großer Verlust  für den deutschen Tennis ist, dass  Boris Becker nicht von Kindesbeinen an zum Dasein als Mädchen geschult wurde nach amerikanischen Art. Er würde wesentlich besser als Borisin Becker spielen, und hätte keine bunten Kinder. Denn Spielerinnen schaut ohnehin niemand  in die Unterhosen. Für mich ist klar, dass es im Tennis nicht um Sport, sondern nur um Geld geht.

Puerto  Calero   Ich habe die dicken Vorhänge vor dem Fenster zugezogen und mich sofort schlafen gelegt, obwohl es     15:45 Uhr war. Das war kein guter, ruhiger Schlaf. Ich lag auf dem breiten Bett, es war dunkel im Zimmer und ich dachte über nichts nach. Ich habe keine allgemein für mich verbindliche Zeit. Die Zeit ist die private Angelegenheit von jeder schwimmenden Einheit auf dem Ozean. Die Uhr von jedem Objekt geht schneller oder langsamer, in Abhängigkeit davon, wie schnell es sich bewegt, und von der Schwerkraft in seiner Umgebung.

Die Wecker zeigte erst zehn nach sechs, also zog ich die Steppdecke über meinen Kopf und beschloss, sein fürchterliches / durchdringendes klingen zu ignorieren. Ich stand auf, zog die Vorhänge zur Seite und ließ die Sonnenstrahlen in mein Zimmer herein. Der Tag hatte bereits begonnen. Ich bin Vollständig aufgewacht, aber nicht ausgeschlafen, blicke ich auf den Wecker, es ist 10:00 Uhr. Ich sollte das Hotel um 6:00 Uhr morgens verlassen, ich habe verschlafen. Aber das bedeutet nicht, dass ich erholt bin, ganz im Gegenteil, alles tut mir weh, und ich bin geschwächt. Ich sollte mich noch zwei Tage ausruhen, aber diese Insel passt mir nicht, ich muss sie so schnell wie möglich verlassen. Danach werde ich mich auf der Insel Fuerteventura ausruhen. Die ganze Zeit meines Aufenthaltes auf der Insel, lauf ich von morgens bis abends, und mache hunderte von Notizen und im Hotel lege ich sie zusammen und ergänze sie bis spät in die Nacht. Die Zeit zur Erholung, und zum Schlafen fehlen.

Ich gebe den Schlüssel an der Rezeption ab.  Die Dame aus der Rezeption lädt mich zum Frühstück ein. Das Frühstück  schwächte mich nur weiter und verzögerte meine Abreise noch mehr. Als der Bootsmann mich sah, sprang er aus seinem Büro heraus und halft mir dabei, auf das Boot zu steigen, so, wie man einer Behinderten Person hilft. Ich bin schwer wie ein Stein, alles tut mir weh, ich bin psychisch zusammengebrochen und brauche dringend Schlaf. Ich kann diese Bootfahrt normal nicht fortsetzen, aber ich muss - aus psychischen Gründen. Ich habe von dieser Insel wirklich genug.

Ich setzte mich in das Boot, aber ehrlich gesagt - , falle ich von Steig in dieses hinein. Der Bootsmann steht auf dem Steig mit einer Miene wie bei einem Begräbnis, und blickt mich fragend an. Er möchte mich zurück ins Hotel oder zu einem  Arzt  bringen.

Vor jeder Seereise habe ich die Angewohnheit eine Zigarre zu rauchen und ein Gebet zu sprechen. Ich habe die Zigarre angezündet, aber ich habe keine Geduld, sie zu ende zu rauchen. Ich bin nicht einmal in der Lage, eine Zigarre zu rauchen, und ein Gebet zu sprechen. Ich bin zum umfallen müde.

Das Rauchen der Gesundheit schadet, macht mir keinen Eindruck. Umso schneller man tot ist, umso schneller ist alles Ellend vorüber. Lebensfreude kenne ich schon lange nicht mehr. Der Tod ist nur der Bruchteil einer Sekunde, dann ist man von alldem erlöst und hat seine Ruhe und ewigen Frieden.

Ich muss die Insel Fuerteventura irgendwie erreichen, das sind etwa 9 Stunden Fahrt für mein Boot. Während der Fahrt werde ich meine Zigarre rauchen und das Gebet sprechen. das wird meine Kräfte mit Sicherheit stärken. Es war früher Nachmittag, und ganz langsam kam die Flut. Ich starte den Motor an, werfe das Tau und blicke in Richtung der Hafenausgang. Müdigkeit und Schmerzen weichen sofort,  ich stand gerade wie ein Besenstiel im Boot hin.

Ich fuhr die Mauer des Wellenbrechers entlang. In einer Entfernung von etwa dreihundert Metern, am ende des Wellenbrechers,  befand sich ein weißes Suzuki-Auto, und vor ihm drei weiße Gestalten. Ich sehe schlecht ohne Brille, aber diesmal sah ich deutlich, dass dort der/die Tannisspieler/-in mit seinen/ihren Eltern steht.

Eigentlich steuerte ich das Boot eigentlich gar nicht, ich stand nur da und blickte in Richtung dieser drei Gestalten, das Boot fuhr von alleine und korrekt, und ich, völlig erschrocken, fuhr auf sie zu, ohne Möglichkeit der Umkehr oder Flucht auf einem anderen Wege. Ich war niedrig im Boot auf dem Wasser, und sie standen hoch auf dem Wellenbrecher.

Ich sah sie, mit dem Himmel im Hintergrund. Sie standen so, wie ich da, ausgestreckt, regungslos, wie Kerzen vor einem Altar, keine einzige Bewegung machend. Ich sehe sie, als wäre ich hypnotisiert. Wir sehen uns zum letzten Mal. Das tut weh und wird auch noch lange weh tun. Jede Erinnerung an ihn/sie wird mir weh tun. Ich bin nicht weiter als zehn Meter von ihnen entfernt vorbeigefahren. Ich blicke dem/der Tennisspieler/-in und seiner /ihrer Mutter genau ins Gesicht. Ich bin sehr gespannt, ob die Mutter des Tennisspieler/-in eine Muschi  oder einen Schwanz hat. In den USA ist alles möglich.

Als ich an den  Köpfen des Wellenbrechers vorbei fuhr, setze ich mich hin, mir fehlte der Mut um mich umzudrehen. Ich spürte ihre Blicke in meinem Rücken. Hat der Papst, so wie ich, einmal in seinem Leben echte, lebendige Engel gesehen ? Sind Engel wirklich heilig oder sind das homosexuelle Gestalten ?

Einmal fragte mich ein neunjahriger, wer dieser Alte Mann sei ?  Ich wusste nicht, was ich ihm sagen sollte. Er ist nicht machtig und vollbringt keine Wunder. Er bringt den Glaubigen durch seine Anwesenheit Freude. Nur durch seine Position ist er in der ganzen Welt bekannt.  Der Papst - wer ist er eigentlich ?  Ich weiß es nicht.

 
                                         

B  e  l  l  a

Bahia de Salado  Der meistbesuchte Inselstrand, liegt in Fußgänger entfernung vom Haven.

Auf dem Strand rakelten sich dicht an dicht Hunderte von Sonnenhungrigen auf Liegestühlen. Kellner in kurzen weißen Jacken eilten von einem Gast zum anderen, nahmen Bestellungen entgegen und begaben sich dann zur bar, um die gewünschten Getränke zu holen.

Es dehnt sich ein heiter, blauer Himmel über eine Hitzeflimmernde Strand. Die ganze Strand ist heiß wie eine Pfanne. Von der atlantischen Seite der Insel ein warmer Wind treibt sanfte Wellen an den breiten Strand. Es ist 40 Grad unter Sonnenschirm. Über dem Insel liegt der scheinbare Frieden eines Sommertages. In der Mitte des Strand stand ein Hochsitz für den Bademeister und ragte über einem Hektar voll sonnenverbrannten Fleisch empor. Oben saß lässig ein muskulöser, gebräunter junge Mann und beobachtete gelangweilt die urlauber im Meer.

Ich muss viel trinken und viel urinieren, aber einerseits hatteblaues ozean, in der Mitte war ein Strand voller Menschen, anderseits irgendetwas Hotelgebäuden, Parkplätze und eine breite Straße. Überall viele Menschen und Kinder. Wo gehen denn die ganzen Menschen zum Pinkeln hin ? Sie können die Toilette hier nicht sehen und wo sind sie ?           Ich werde schnell keine Antwort auf diese Frage finden. Und ich möchte sehr gerne pinkeln.

Ich habe mein Fahrrad am Rande des Strandes angestellt, ich habe mit der Hand ein Loch ausgegraben und ich habe dort meine Tasche mit mein Geld und meinen Dokumenten vergraben. Die kleidung habe ich auf dem Fahrrad aufgehängt. Ich hoffe, dass das niemand stehlen wird. Diebstähle sind auf dieser Insel sehr selten.

Nur in Slip bin ich ins Ozean gesprungen und bin in Richtung des Wellenbrechers geschwommen. Mit einer Hand zog ich meinen kleinen heraus aus der Unterhose und so schwimmend habe ich ins Ozean gepinkelt. Ich stand am Strand. Die Sonne und der leichte Wind trockneten mein Körper und meine Höschen mit sofortiger Wirkung.

Aus dem Ozean kam ein Mädchen. Sie hatte meine Größe 172. Sie hatte langes, schwarzes Haar und schokoladenfarbene Hautfarbe. Sie schaute auf mich so, wie eine Menschenfresser auf sein opfer. Du hast mir gefehlt. Sagte Sie in englisch. Und du mir. Antwortete ich in deutsch. Ah, bis du ein Deutscher ? Aus welcher Stadt - sie hat mich auf deutsch gefragt. Aus Mainz - antwortete ich.

Sie sprach Spanisch und sehr gut Englisch. Deutsch sprich sie so ein bisschen - nur einzelne Wörter aber wir können auch auf deutsch miteinander reden. Bella ist 16 Jahre alt. Bella ist eine Mulattenmädchen, das bedeutet, dass ihre Mutter eine Weiße ist, und ihr Vater ein Farbiger.  Ich weiß nicht warum, aber ich habe auf dieser Insel ein besonderes Glück mit 16 - Jährigen.

Heute Morgen sind die Eltern von Bella auf die Insel Teneriffa gefahren und sie kommen erst übermorgen Nachmittag  wieder. Bella ist geblieben, um auf die zwei Hunde aufzupassen. Somit ist also das Hotelapartment bis morgen abend frei und Bella langweilt sich alleine. Bella wohnt dauerhaft mit ihren Eltern in Madrit und ist eine Gymnasiastin. In der Zukunft möchte sie wie ihre Eltern eine Zahnärztin werden.

Bella hat mir einen Spaziergang mit den Hunden vorgeschlagen, und erst später ein gemeinsames Abendessen. Ich schaute reflexartig auf die Uhr, es war bereits nach 17,00 Uhr. Mir wäre lieber, du bleibst mit mir hier. Sagte sie in Deutsch.Ich fand ihre idee interessant. Also habe ich morgen früh mein Plan, die Insel zu verlassen, aufgeschoben. Zufriedenheit und Glück in einer Partnerschaft sind nicht vom Schicksal oder vom Zufall abhängig sondern werden maßgeblich beider Partner bestimmt.

Das Abendessen haben wir im Hotelrestaurant gegen 21,00 Uhr zu uns gekommen. Nach dem Abendessen sind wir zum Apartment von Bella gegangen. Das ein Drei-Sterne-Niveau hatte. Die Hunde haben wir auf dem Balkon ausgesperrt, damit sie uns nicht stören. Wir rissen uns unsere Klamotten vom Leib und fielen zusammen auf einem breiten Familien Bett. Bella ist nicht nur ein schlankes, junges Mädchen, sie hat auch eine sexuelle Begabung auf einem hohen Niveau.

Kleines warmes Bad in einem hübschen Mund wo er den eigenen Zuwachs an Zunge, Zähnen, Wangen und kehle spüren konnte. Das war ungewöhnlich. Kleine zarten - Schmetterlingsberührungen, um das Blut herunterzulocken und die schwammartigen Zellen des Penis zum Anschwellen zu bringen damit er Millimeter um Millimeter größer und steif wurde. Warum Deutsche  - Mädchen sind nicht exotisch, erotisch, einfallsreich ?

Bella verlor ihre Tugend, beim Sex mit ihren Vater im Alter von 11 Jahren. Man kann nicht erwartet, dass die Mutter diesen Umstand nicht sofort entdeckt hätte, und ein 11-jährigen Mädchen in der Lage wäre, dies vor der Mutter zu verbergen. Zu Hause gab es einen großen Streit. Seit dieser Zeit leben die Eltern als Partner zusammen. Die Mutter hat ihre Freunde, und der Vater besucht die Bordelle. Ihr Vater ist 50 Jahre alt, und die Mutter 32 Jahre. Bella hat zwei jüngere Brüder. Sie mag Männer mittleren Alters. Junge Kerle interessieren sie nicht.

Wir lieben uns Stunden lang, ohne zu merken, wie die Zeit vorging bis der Morgen kam und die ersten Sonnenstrahlen in unser Schlafzimmer schienen. Gegen 6.00 Uhr morgens war ich nicht mehr zu gebrauchen. Bella hat fachkundig geschätzt, dass uns nichts anders übrig bleibt als ein Spaziergang mit den Hunden. Bella miete ein Taxi. das auch Hunde transportiert. Zum Hundestrand ! Befahl sie dem Chauffeur in Spanisch.

Sie fuhren auf die Nordseite der Insel. Hier ist der Hunde-Strand. Es gibt aber auch einen turbulenten Ozean und einen ziemlich starken Wind. Der Ort ist nicht so perfekt, wie die Broschüren es loben. Sogar die Hunde mögen es hier nicht. Ein Strand ohne Menschen, keine Hunde, kein Bademeister. Hier gibt nichts !

Nicht fortgeschrittene Schwimmer, sie werden es gut machen, wenn sie nicht über die zweiten Welle, die heranrollt, hinauszuschwimmen. So steht in Prospekt. In Wirklichkeitdieser Strand und die märchenhafte Farbe des Ozeans sind nur im Prospekt für Urlauber und ihre Hunde attraktiv. Das Wetter war heute durchwachsen. Jedenfalls auf der Nordseite der Insel.

 Wolken verhangen der Himmel. Leichte Schaum-kämmte auf dem Wellen. Windstärke etwa bis 4°B. Temperatur 21 C. In allgemein ist Grau. Es war noch Morgen, die Urlauber schlafen noch, somit genossen wir einen leeren Badestrand : Bahia del Salado.

Wir breiten eine Decke aus und Windschutzzelt und wir zogen zuerst unsere Schuhe aus dann den Rest unserer Kleidung. Ich konnte nicht aufhören, an unsere nächtliche Liebe zu denken. Ich habe meine schönsten Stunden, auf dieser Insel mit dir, oder mindestens einige von meinen schönsten Stunden. Ich hatte so lange nicht mehr mit einer Mann geschlafen. Sagte sie zu mir in Deutsch. Ich weiß nicht was soll ich Antwortet. Doch es interessierte mich mehr, nackt mit sie unter einem bewölkten Himmel an einem wilden Strand zu liegen, und über die Hunde zu philosophieren.

Also wir liebten unsjetzt am Wildhundestrand. Plötzlich stand Bella auf und zogen wir uns wieder an, ohne ein weiteres wort zu reden. Bella setzte seine Sonnenbrille aufobwohl es bewölkt war. und wir fahren mit Taxi in Richtung Hotel. Das gemeinsame Frühstück habe ich abgelehnt. ich wollte die für uns so schmerzhafte Zeit der Trennung nicht ausdehnen. Bella war ganz trübsinnig geworden und sagte nichts. Wir wussten beide, dass wir uns nie wieder sehen werden.Es tut weh und es wird lange weh tun.

Ich vergaß dich nicht, und vergiss du mich man auch nicht. Vor der Hoteltür küssten wir uns ein letztes Mal und gingen dann getrennte Wege. Ich schaute sie hinterher, sie stand vor der Hoteltür, sie sah genauso aus wie viele andere dann mischte sie sich an der Tür unter das Gewirr von Menschen und wurde unsichtbar. Sie verschwand in der Menge der Hotelgeste. Ich stieg aufs Fahrrad. Dann begab ich mich zur meine Hotel.

Diese Seite der Insel ist sonnig. Im hellen Licht des Tages erschien mir dieser Nacht wie ein Traum. Noch vor drei Stunden hatte ich zusammen mit Bella nackt auf dem Strand gelegen, nun aber lag das normale Leben wieder vor mir. Obwohl es schon neun Uhr morgens war und ich die ganze Nacht kein Auge zugemacht hatte, konnte ich nicht schlaffen gehen.

Ich fühle mich am besten allein mit mir, wenn ich allein bin. An der Rezeption gab es einen Brief für mich :

Das Treffen mit anderen Menschen ist bestimmt sehr interessant, aber je wertvollere Menschen man trifft, umso schmerzhafter ist dann die Zeit der Trennung. Nach so einer schmerzhaften, gefühlsmäßigen Trennung brauche ich sehr viel Zeit für die Rehabilitation.

Experte für Kontakte mit den Autoren.  V e r l  a g  ...   Sehr geehrter Herr Hitler

Unser Redaktionsteam hat sich mit dem Inhalt vertraut gemacht. Wir haben auch das Interesse an einer potenziellen Veröffentlichung bewertet. Zum jetzigen Zeitpunkt zeigt der Text kein Verkaufspotenzial. Es besteht das Risiko, dass die Großhändler und Buchhändler nicht am Vertrieb des Buches interessiert sein werden. In Verbindung damit werden wir uns keiner Veröffentlichung des Buches annehmen.

Herr Romano, wir bedanken uns für die Kontaktaufnahme und Ihr Vertrauen. Mit freundlichen Grüßen

Romano :  Wo ich auch hinschreibe - abgelehnt. Kein Verlag möchte ein "Pädophilen" - Buch als Taschenbuch auf den Büchermarkt herausgeben.

 

 


Stadt Görlitz - als zoo. Stadt beherbergt verschiedene Tierarten, die von Gott und dem Teufel vergessen wurden. Wir sind alle unproduktive und faule, aber unersättliche Wesen. Wir sind alle "etwas", und nicht das, was sie behaupten, daß sie sind "jemand". Deine Ansicht ist falsch. Wasser ist die Basis unseres Lebens. Unser Körper besteht aus 2/3 davon. Aus biologischer Sicht sind wir alle Lebewesen nur eine Klumpen geleeartiger Masse auf einem zerbrechlichen Skelett mit die Geschwindigkeit der Gedanken und Bewegungen der Schildkröte. Kein Lebewesen weiß, woher sie kommt, warum sie sich vermehrt und Wofür sie existiert. Sie sind Leer, denken aber, dass sie klug sind.

Die Stadt Görlitz - als zoo spielt eine Rolle bei der Schutz einer sehr seltenen einheimischen deutschen Art nackter Affen mit weißer Haut, blauen Augen und blonden Haaren, die in gesamten Bundesrepublik Deutschland bereits vom Aussterben bedroht sind.  SOS  SOS  SOS

Migrationsströme nach Europa, in dem Deutschland eines der am stärksten betroffenen Länder der EU ist, bieten ethnisch motivierten kriminellen Gruppen immer mehr Möglichkeiten, sich an ihren kriminellen Aktivitäten zu beteiligen. Autodiebstahl ist eine der klassischen Aktivitäten der polnischen Bande. Die Banden von der rechten Seite des Neiße sind ebenfalls durch Diebstahl und Raub Deutschland finanziert.

In den offiziellen Landesämtern Deutschlands arbeiten verschiedene Affenarten mit sehr geringer praktischer, beruflicher Qualifikation.

Romano  Hitler

Ein zuverlässiger Informant. Ich bin ein armer, unglücklicher und zufälliger Augenzeuge, der am 1.April 2010 Jahr in Uhlerborn Wesen traf, die nicht von unserem Planeten waren. Diesen Schmerz, den sie mir, Kobolde und ihre Raumschiff bereitet, kann niemand ermessen.

XXl Jahrhundert es ist ein Zeit großer astronomischer Entdeckungen. Jeder Schritt ist ein Schritt ins Unbekannte. Dies ist eine Zeit großer Taten, in der schon viele wunderbare Entdeckungen gemacht wurden. Das Universum enthüllen langsam seine Geheimnisse. Wird kommen Zeit für großere Taten. Es gibt noch einen langen Weg bis zum nächsten planeten, der von anderen intelligenten Wesen bewohnt wird. Aber die Zeit wird kommen, wenn auf diesen Planeten unsere Raumschiffe gelanden werden.

XXl Jahrhundert ist die Zeit, in der der Mensch den Weg zu den Planeten des Universums ebnet. Vor nicht allzu langer Zeit war das Leben des Menschen auf den Planete Erde beschränkt. Wir gesprochen in verschiedenen Sprachen, unterschiedlich wir dachten und lebten. Ruf zu die Welt der Planeten stellte sich jetzt stärker als der uralte Ansturm auf das Meer.

Vom Planete Erde starten Schiffe und Interplanetarische Raketen und fliegen zu anderen Planeten, nicht nur von unser Sonnensystems. Menschen haben bereits in das Universum betreten nicht nur als Entdecker, sonder auch als Zerstörer. Bereits während des ersten Fluges war der Mensch nicht nur auf die Rolle eines gleichgültige Beobachters beschränkt.Spannenden und atemberauschend Entdeckungen Zauber schieben Schiffe und Interplanetaren Raketen, immer weiter und weiter ins Universum.

Unsere Leben wird beobachtet, analysiert,manipuliert - Das Verhalten der Menschen wird gesteuret, ohne dass wir es merken. Wir sind ahnungslosen Testpersonen.

Kobolde in Uhlerborn

In suche nach Planeten, die der Erde ähnlich sind gibt viele wissenschaftler aktiv. Jeder von ihnen möchte der Erste sein, der eine Planet für die Menschen bewohnbaren entdeckt. Ein Planet, auf dem sich Wasser in flüssiger Form befindet. Das Leben, das wir kennen, erfordert Wasser in Form von Flüssigkeit und Kohlenstoff, und der Planet muss eine stabile Rotation um die Achse haben. Wunder geschehen jedoch nicht auf einen wünsch und in einer vorbestimmten Zeit.

Entstehung des Lebens auf der Erde. Die Möglichkeit, Existenz des Lebens außerbhalb der Erde auf anderen Planeten. Die Entwicklung fremder Zivilisation irgendwo weit weg auf der anderen fremden Planeten. Gegenwärtig diesem Thema sehr interessiert viele Menschen.

In der Geschichte unserer Zivilisation gab es viele Kataklysmen auf dem ganzen Planeten, und dennoch in ihrer Nachfolge wurde nicht auf der Erde geschaffen Chaos und die Stillstand, aber die Evolution machte den Sprung zur nächsten stufe der Evolutionsleiter.  Verwüstung von eines begleitet immer die nächste Geburt.

Die Motive und letztendlichen Intentionen  Uhlerborn - Kobolde Besuch völlig unbekannt ist. Es gibt keinen Beweis dafür, dass es sich um intelligente Lebewesen handelt, und nicht um grausig  ! Wir hätten den Unfreiheit zu fürchten. Angst und Demutsbezeugungen sind die Folge.

Manchmal passiert das unerwartete. Ein heftiger Schlag. Ein Stromschlag, ein Schlag ins Kontor. Er fährt in den Lebensrhythmus hinein, und reißt alles mit. Er bringt Gefahren mit sich, verlangt besonderen Einsatz.

Schwierige Momente erforderten außergewöhnliches Maßnahmen. Aber es gab nun mal keine Gebrauchsanleitung für eine solche Situation. Dieser Vorfall war nur einer und der ersten in meine Leben.

Die Situation auf der Erde ist :  In allgemein betrachtet Menschheit ist Kretinisch. Menschen sind verschiedene Affenarten. Menschen sind keine Schwester und Bruder.

Der durchschnittliche Mensch ist ein Idiot oder ein Irrer. Der durchschnittliche Mensch ist so verrückt, dass sein Horizont nicht zu berechnen ist. Der durchschnittliche Mensch ist unwichtig. Er ist auf Sex und Arbeit programmiert und erfühlt kein wirklichen Zweck. Glauben Sie mir !

Auf der ganze Erde leiden Menschen an Grenzlose  S e x  und an der dumpf empfundene Sinnlosigkeit ihrer Existenz. Die Menschen sind leer, weil sie nicht wissen, woher sie kommen, warum sie hier sind und wohin sie gehen.

Die große Schwäche menschlichen Denkens ist leider sein begrenzter Horizont. Wie die Jahrhunderte des Experimentieren gezeigt haben, können Menschen ihre Schritte nicht erfolgreich lenken. Es fällt, überall in der Welt, die Unfähigkeit der menschlichen Führung ins Auge. Die Menschliche Hirn ist die katastrophalste Fehlschöpfung des Herrn.

Die Dummheit der Gattung Mensch wird sich darin zeigen wie wir mit den akuten Problem unserer Zeit : Sex und Arbeit, der gewaltigen Überbevölkerung und den daraus erwachsenden dritte Weltkrieg Konsequenzen, fertig werden.

Ich wünsche Ihnen viele neue Erkenntnisse mit meine Geheimnisvoll -

Anzeige  gegen  Uhlerborn - Kobolde

Staatsanwaltschaft

Ernst - Ludwig - Str.   7   D- 55116   M a i n z

Am 1.04.2010 r. landete ein Trupp von Fremdlingen. Die Außerirdische waren auf unserem Planeten in Uhlerborn - Ort  gelandet. Ich, als Verantwortlicher im Namen des Planet Erde Bewohner habe sie begrüßt.

Anzeige gegen :  Uhlerborn - Kobolde die geheimnisvollsten Erscheinungen in Jahr 2010.

Sicher ist dass über Ort :  Uhlerborn offensichtlich nicht genehmigter Flugaktivität stattgefunden hat. Die Wesen sind auf der Erde gelandet. Die Ort :  D- 55262  Uhlerborn von Wesen aus den Bildstern :  Orion illegal besucht war.

Die Anklage : In Namen des Campingplatz - Einwohner  Heidi - Betrieb. Die Uhlerborn - Kobolde wird angeklagt, als Außerirdische Intelligenzen mit Verantwortung reife in Uhlerborn.

Die Angeschuldigte, Uhlerborn - Kobolde, gekommen aus den Tiefen des Universum, nicht in Deutsche-Luftraum registriert war und auf  Heidi - Betrieb Teich in  Uhlerborn - Ort, landet ohne erforderliche Erlaubnis des Stadtverwaltung  Heidesheim erworben zu haben.

Der Straffall ereignete sich am :  01.04.2010  auf Campingplatz  Heidi - Betrieb in  Uhlerborn zwischen  00,00  Uhr  und  04,00  Uhr. Dieser Zwischenfall, der bedeutende Auswirkungen auf die gesamte Menschheit haben könnte  !

Der Macht des übernatürlichen. Speicher von Energie. Eine geheime Waffe, die aus einer Außerirdische Zivilisation stammt. Eine kosmische Kraft, die so stark ist, dass sie einen Kontinent zerstören könnte. Eine spirituelle Welt, die aus Kräften besteht, gute oder schlechte, die wir uns nicht einmal vorstellen können  ?

Untersuchung Ziel soll sein : zu prüfen, ob das Problem der Raum-Schiff-Uhlerborn oder Uhlerborn - Kobolde die nationale Sicherheit bedroht und auf diese Frage hinangemessene Untersuchungen und Nachforschungen betrieben werden sollen.

Wir müssen die Ursache herausfinden und uns entsprechende Gegenmaßnahmen einfallen lassen. Es muss davon ausgegangen werden, dass die Angeschuldigte, Uhlerborn - Kobolde auch bei Meldeamt in  Heidesheim nicht angemeldet waren.  Ich bin ein vernünftige, verantwortungsbewussten Mann, der sich nichts vormachen lässt.

Leben auf der planete Erde ist ein Stück Freiheit in einem Gefängnis, und ein Mensch hatte keine große Wahl - Er nahm, was er kriegen konnte.

Mit den besten Wünschen und freundlichen Grüßen   Romano Hitler   Uhlerborn - Kobolde Augenzeuge.

Alle, die sich für Probleme des UFOs interessieren, werden gebeten, sich schriftlich bei folgender Adresse zu melden :  Romano Hitler   P.O. Box  27   PL-  59 902   Zgorzelec  4  P o l a n d

Informieren Sie sich hier über die Leben in Universum. Man glaubt an Gott aber nicht in UFOs. Die Raum- Schiff- Uhlerborn ist eine Realität  !

Erlaube mir Sie Journalisten, Wissenschaftler, Ufologen und Hobby-Ufologen (weil ich auf die Politiker und Wirtschaftsleute nicht zählen kann) darum zu bitten, dass Sie Uhlernborn-Kobolde Problem ernsthaft unter die "Lupe" nehmen.